Polizei, Kriminalität

Kostenlose Seminare für Senioren im Jahr 2018 Mobil im Alter - aber sicher!

05.04.2018 - 15:06:45

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Kostenlose Seminare für Senioren ...

Kreis Heinsberg - Unter dem Motto "Mobil im Alter - aber sicher!" bietet die Polizei Heinsberg interessierten Senioren/Seniorinnen erneut Seminare an.

Ziele und Inhalte des Verkehrsseminars

Die Verkehrssicherheitsberatung der Kreispolizeibehörde Heinsberg richtet ihr kostenloses Angebot an "Mobile Verkehrsteilnehmer/-innen ab 60", die entweder mit dem Fahrrad und/oder dem PKW am Straßenverkehr teilnehmen.

Die Polizei möchte mit diesem Seminar die Kompetenz der älter werdenden "aktiven" Fahrzeugführer im Straßenverkehr fördern und stärken.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihr eigenes Fahrverhalten zu optimieren und erfahren, was sie noch mehr für ihre Sicherheit tun können.

Das Seminar umfasst drei Nachmittage, die jeweils in der Zeit von 13:30 - 16:00 Uhr stattfinden.

Am ersten Nachmittag werden den Teilnehmern Neuigkeiten im Verkehrsraum und veränderte Verkehrsregeln sowie technische Neuheiten vorgestellt.

Der zweite Tag befasst sich ausschließlich mit dem Fahrrad und beinhaltet neben theoretischen Neuheiten (z.B. Radwegbenutzungspflicht) auch praktische Übungen im öffentlichen Verkehrsraum, inkl. Tipps rund um das Fahren mit dem Pedelec.

Im letzten Seminarteil steht der PKW im Mittelpunkt. Neben der Vermittlung von theoretischem Grundwissen werden dort auch praktische Übungen am und mit dem eigenen Fahrzeug im gesicherten Umfeld durchgeführt. Nützliche Fahrzeugassistenzsysteme und in welcher Form diese die Fahrerin/ den Fahrer unterstützen, werden erläutert. Termine für 2018

Im Jahr 2018 sind zunächst 3 in sich abgeschlossene Seminare vorgesehen, die im Bereich Hückelhoven, Heinsberg und Gangelt stattfinden werden.

Das 1. Seminar startet am Mittwoch, 25.04.2018 und wird am Montag, 02.05. und am Mittwoch, 07.05. fortgesetzt. Durchführungsort ist in der Burg Hückelhoven, Dinstühlerstr. 53.

Das 2. Seminar wird am Montag, 23.07.2018, am Mittwoch, 25.07. und am Montag, 30.07. durchgeführt. Treffpunkt am 1. Seminartag ist die Feuerwache Heinsberg, Unterbrucher Str. 55.

Das 3. Seminar umfasst die Termine Mittwoch, 01.08.2018, Montag, 06.08. und Mittwoch, den 08.08. Treffpunkt ist die Feuerwache Gangelt, Raiffeisenstraße 1.

Jede Seminarreihe ist auf höchstens 20 Teilnehmer begrenzt. Die Reservierung erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen!

Interessierte Senioren können sich in der Zeit von 08.00 - 14.00 Uhr verbindlich bei der Direktion Verkehr der Heinsberger Polizei unter der Telefonnr.: 02452/920-4444 anmelden.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...