Kriminalität, Polizei

Korbach - Die Polizei Dortmund und die Staatsanwaltschaft Arnsberg suchen aktuell nach der 59-jährigen Gudrun H.

11.11.2022 - 15:09:40

Bad Arolsen - Polizei sucht aktuell nach Gudrun H aus Bad Arolsen und bittet um Hinweise. aus Bad Arolsen.

(Beachten Sie bitte auch die gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund vom 11.11.2022, 13.57 Uhr unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5368088 und vorherige Pressemeldungen der Polizei Dortmund)

Sie wird seit Donnerstagmorgen (10. November) vermisst. Sie verließ am frühen Morgen mit ihrem Auto ihre Wohnung in Bad Arolsen. Gegen 09.30 Uhr verursachte sie einen Verkehrsunfall auf der Autobahn A 44 bei Werl. Nach dem Unfall ließ sie ihr Auto zurück und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen.

Die Polizei kann eine Eigengefährdung nicht ausschließen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen wurde sie bislang nicht gefunden. Da aufgrund des Unfallhergangs auch der Anfangsverdacht eines versuchten Tötungsdelikts besteht, wurde bei der Polizei Dortmund eine Ermittlungskommission eingerichtet. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach Gudrun H.

Personenbeschreibung: Gudrun H. ist etwa 170 - 173 cm groß, hat eine schlanke Statur und mittellange, braune Haare.

Wer die 59-Jährige gesehen hat oder Hinweise auf den Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich unter der unter Tel. 0231/132-7441 beim Kriminaldauerdienst Dortmund, der Polizeistation Bad Arolsen unter der Tel. 05691/9799-0 oder bei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Dirk Richter

Kriminalhauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51e970

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Razzia in «Reichsbürger»-Szene: Suche nach weiteren Spuren. Beweismaterial wurde gesichert. Ein fast beispielloses Großaufgebot der Sicherheitsbehörden hat Personen aus der «Reichsbürger»-Szene festgenommen. (Politik, 08.12.2022 - 20:21) weiterlesen...

Nach «Reichsbürger»-Razzia: Weitere Beschuldigte erwartet. Anscheinend war die gestrige Großrazzia noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Umsturzpläne sogenannter Reichsbürger waren ernsthaft und fortgeschritten - davon sind die Sicherheitsbehörden überzeugt. (Politik, 08.12.2022 - 07:58) weiterlesen...

Nach «Reichsbürger»-Großrazzia: Weitere Beschuldigte erwartet. Anscheinend war die gestrige Großrazzia noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Umsturzpläne sogenannter Reichsbürger waren ernsthaft und fortgeschritten - davon sind die Sicherheitsbehörden überzeugt. (Politik, 08.12.2022 - 07:56) weiterlesen...

Nach «Reichsbürger»-Großrazzia weitere Beschuldigte erwartet. Anscheinend war die gestrige Großrazzia noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Umsturzpläne sogenannter Reichsbürger waren ernsthaft und fortgeschritten - davon sind die Sicherheitsbehörden überzeugt. (Politik, 08.12.2022 - 04:47) weiterlesen...

Notfallseelsorger stehen Familien nach Schulweg-Attacke bei. Notfallseelsorger stehen in der Trauer um die getötete 14-Jährige und ihre schwer verletzte Mitschülerin bei. Einfach da sein und zuhören: Diese Hilfe ist für die Angehörigen gerade ganz wichtig. (Unterhaltung, 07.12.2022 - 05:26) weiterlesen...

El Salvador kämpft gegen Banden. Der populistische Präsident Bukele will die Gangs nun um jeden Preis in die Knie zwingen. Aber Menschenrechtsaktivisten schlagen Alarm. Mächtige Jugendbanden haben El Salvador zu einem der gefährlichsten Orte der Welt gemacht. (Unterhaltung, 04.12.2022 - 14:18) weiterlesen...