Polizei, Kriminalität

Kontrollaktion der Polizei

06.07.2017 - 15:06:50

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Kontrollaktion der Polizei

Kreis Heinsberg - Am Mittwoch, 5. Juli, fand in der Zeit von 11 Uhr bis 19 Uhr ein Kontrolleinsatz der Kreispolizeibehörde Heinsberg statt.

Dieser Einsatz hatte zwei Ziele - die Anzahl der Verkehrsunfälle zu senken, bei denen Personen zu Schaden kommen und Einbrüche zu verhindern sowie Informationen zu erlangen, die für die polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein können.

An diesem Tag wurden insgesamt 2507 Fahrzeuge im Rahmen der Geschwindigkeitsüberprüfungen gemessen. Bei den Kontrollen hielten die Beamten insgesamt 122 Autofahrerinnen und Autofahrer an.

338 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. 293 von ihnen wird ein Verwarngeld angeboten. 45 waren so schnell unterwegs, dass sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhalten werden. Der traurige Spitzenreiter war in einer 70-er Zone 77 km/h zu schnell unterwegs. In einer 30-er Zone wurde ein Fahrer mit 21 km/h Überschreitung festgestellt und im 50er Bereich war jemand 29 km/h zu schnell unterwegs. Alle drei Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Weiterhin wurden drei Personen festgestellt, die nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für die von ihnen geführten Fahrzeuge besaßen. Sie erhielten ebenfalls eine Anzeige.

Auch wurden drei Fahrer angezeigt, die ihre Fahrzeuge überladen bzw. deren Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert hatten.

Da sie Verbandskaten und Warndreieck nicht mitführten, wurde zwei Autofahrern ein Verwarngeld angeboten.

Die Beamten waren während des Einsatzes uniformiert und in ziviler Kleidung unterwegs. Denn sie hatten zudem das Ziel, reisenden Einbrecherbanden auf die Spur zu kommen, Einbrüche zu verhindern und Hinweise zu erlangen, die zur Aufklärung von Straftaten beitragen können. Die bei den Kontrollen gewonnenen Erkenntnisse werden in den kommenden Tagen ausgewertet. Dabei wird überprüft, ob sie für polizeiliche Ermittlungen von Bedeutung sind. Auch in den kommenden Monaten wird es weitere große Kontrollaktionen im Kreis Heinsberg geben.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-2222 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!