Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Königslutter: Zwei Polizisten bei Einsatz verletzt

30.06.2020 - 13:06:44

Polizei Wolfsburg / Königslutter: Zwei Polizisten bei Einsatz ...

Wolfsburg - Königslutter, Am Pastorenkamp 29.06.20, 20.45 Uhr

Am Montagabend wurden in Königslutter bei einem Polizeieinsatz zwei Beamte verletzt. Die Einsatzkräfte waren um 20,45 Uhr in den Zollpark an der Straße Am Pastorenkamp gerufen worden, weil ein 27 Jahre alter Helmstedter mehrere Spaziergänger anpöbelte. Als die Polizisten gegen den einschlägig polizeibekannten 27-Jährigen einschritten und einen Platzverweis erteilten, kam der Helmstedter dieser Anordnung nicht nach, sondern beleidigte und bedrohte zunächst die Beamten. Bei dem Versuch den Helmstedter mit einer Handfessel zu fixieren, trat dieser plötzlich um sich. Während ein eingesetzter 25-jähriger Polizeikommissars am Knie getroffen wurde und nicht mehr dienstfähig war, zog sich sein Streifenpartner nur eine leichte Schürfwunde zu. Der 27-Jährige verbrachte daraufhin aus Gefahren abwehrenden Gründen die Nacht im Helmstedter Polizeigewahrsam. Da bei der vorigen Durchsuchung des Betroffenen auch eine Dose mit Marihuana-Anhaftungen sowie fünf Gramm eines unbekannten Stoffes in einem Tütchen sichergestellt wurde, muss sich der 27-Jährige zudem wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Sven-Marco Claus Telefon: +49 (0)5361 4646 104 E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56520/4638423 Polizei Wolfsburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...