Kriminalität, Polizei

Köln - Heute gegen 7:30 Uhr wurde die Bundespolizei am Bahnhof Köln Messe / Deutz hinzugerufen.

22.12.2021 - 14:47:37

BPOL NRW: Mit Ladekabel stranguliert: Bundespolizei verhaftet Angreifer von Köln Deutz. Ein 28-Jähriger hatte nach ersten Ermittlungen grundlos einen 35-jährigen Kölner von rückwärts mit einem Ladekabel stranguliert und floh. Der Angreifer konnte noch im Bahnhof Messe/Deutz gestellt werden. Die Bundespolizisten verhafteten den Mann und führen ihn dem Haftrichter vor.

Heute Morgen (22.12.21) saß ein 35 Jahre alter Kölner in Begleitung einer 33-jährigen Frau im Wartebereich der Haupthalle des Bahnhofs Köln Messe/Deutz, als er unvermittelt von hinten mit einem Ladekabel stranguliert wurde. Der Angreifer war ein 28-jähriger Deutsch-Pole, welcher vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zeugen bestätigten, dass der Angreifer grundlos und ohne Vorankündigung dem Kölner das Ladekabel um den Hals geschlungen und zugezogen hatte. Als er von seinem Opfer abließ, entfernte er sich in den Bahnhof. Die eingetroffene Streife kümmerte sich um den Angegriffenen und befragte Zeugen, als der Deutsch-Pole von Mitarbeitern der Deutschen-Bahn bereits gestellt wurde. Die Beamten übernahmen und überprüften den Mann und stellten fest, dass er bereits wegen Körperverletzungs- und Eigentumsdelikten bekannt ist. Bei einer durchgeführten Durchsuchung fanden sie das Ladekabel, als auch Amphetamine auf und stellten diese sicher. Die Einsatzkräfte nahmen den 28-Jährigen vorläufig fest. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass er am Vortag bereits einen anderen Reisenden unerwartet angegriffen hatte, indem er gezielt auf dessen Augenpartie abgezielt hatte.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher und versuchter gefährlicher Körperverletzung ein. Der Wohnungslose wird morgen dem Haftrichter vorgeführt. Eine Videoauswertung wurde veranlasst.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Kathrin Stoff

Telefon: +49 (0) 221 160 93 - 104
Mobil: +49 (0) 173 5621045
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4dea97

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...