Polizei, Kriminalität

Kölln-Reisik - Polizei stellt Umweltsünder

12.07.2018 - 15:31:52

Polizeidirektion Bad Segeberg / Kölln-Reisik - Polizei stellt ...

Bad Segeberg - Dienstagabend (10.07.2018) ist es im Landschaftsschutzgebiet "Mittlere Krückau" zwischen der Krückau und der Bergkoppel zu einem unzulässigen Verbrennen von Abfällen am Ufer des dortigen Angelsees gekommen.

Um 20:35 Uhr entsandte die Kooperative Regionalleitstelle zwei Streifenwagen des Elmhorner Reviers an den Angelsee, da hier Müll von einem Pritschenwagen abgeladen werden sollte.

Bei Eintreffen der Beamten hatten die vier Verantwortlichen bereits zwei Lagerfeuer auf einer von Bäumen umgebenden Rasenfläche entzündet.

Der ersten Einschätzung nach dürften behandelte Schranktüren und weiterer Baumüll gebrannt haben.

Während die Beamten vor Ort waren, warf einer der Männer im Alter von 25 bis 35 Jahren aus dem Großraum Elmshorn eine Angel aus. Einen Fischereierlaubnisschein konnte allerdings keiner der Anwesenden vorlegen.

Weiter entstanden durch das Feuer Brandschäden an den umliegenden Bäumen.

Nachdem die Uneinsichtigen das Feuer nicht löschten und sich unkooperativ und aggressiv zeigten, sprachen die Polizeibeamten Platzverweise gegen zwei der Männer aus, die daraufhin von dannen zogen.

Die Umweltermittler des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Pinneberg haben die Ermittlungen übernommen.

Wenigstens zwei der Männer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Unerlaubten Umganges mit Abfällen, dem Herbeiführen einer Brandgefahr und der Fischwilderei.

OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_19027.rss2

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

@ presseportal.de