Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Koblenz: Waren Drogen im Spiel?

04.10.2019 - 10:51:38

Polizeipräsidium Koblenz / Koblenz: Waren Drogen im Spiel?

Koblenz - Diese Frage müssen die Ermittler der Koblenzer Polizei klären, denn die genauen Umstände des Unfalls am frühen Freitagmorgen (04. Oktober 2019) stehen noch nicht fest.

Was ist passiert?

Gegen 02.45 Uhr war ein 28-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Emmelshausen mit einem BMW "Im Metternicher Feld" in Richtung Bubenheimer Weg unterwegs.

Eine ebenfalls dort fahrende Streifenwagenbesetzung bemerkte, dass an dem Auto die Nebelschlussleuchte eingeschaltet war und fuhr hinterher, um das Fahrzeug zu kontrollieren.

Noch bevor der Streifenwagen auf den BMW aufschließen konnte, beschleunigte der Autofahrer. In einer Rechtskurve kam der 28-Jährige dann aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Der Mann verließ das Fahrzeug und flüchtete in Richtung "Trampolino". Die beiden Polizeibeamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf und konnten den jungen Mann kurz darauf stellen.

Der Hunsrücker, der unverletzt war und augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, machte keine Angaben zur Sache.

Die Beamten stellten während der Kontrolle weiterhin fest, dass der BMW, an dem ein Totalschaden entstand, mit einem anderen Kennzeichen als dem angebrachten zugelassen ist.

Dem 28-Jährigen wurde auf der Wache der PI Koblenz 2 eine Blutprobe entnommen und mehrere Anzeigen (Verkehrsunfallflucht, Urkundenfälschung, Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung sowie Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis) gefertigt. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117715 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117715.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2014 Müller E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de