Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Koblenz: Mehrere Schlägereien in der Innenstadt

05.08.2019 - 14:41:43

Polizeipräsidium Koblenz / Koblenz: Mehrere Schlägereien in ...

Koblenz - Am Wochenende kam es zu mehreren Angriffen und Körperverletzungen in der Koblenzer Innenstadt.

Ein junger Mann hielt die Polizei besonders in Atem, denn er kommt in gleich drei Fällen von Körperverletzungen als Tatverdächtiger in Betracht. Am Samstag, 03.08., wurde gegen 22.50 Uhr eine Körperverletzung an den Rheintreppen hinter dem Schlosspark gemeldet. Eine Gruppe Jugendlicher habe den Tag am Rhein ausklingen lassen wollen und sei von drei Unbekannten aggressiv angepöbelt worden. Die Männer nahmen den jungen Leuten eine Musikbox weg und warfen diese auf den Gehweg. Anschließend schlugen sie zwei Männern der Gruppe ins Gesicht, wobei diese verletzt wurden. Daraufhin flohen die Täter.

Am Sonntag, 04.08., um 0.14 Uhr ging in der Polizeidienststelle eine weitere Meldung zu einer Körperverletzung an den Rheintreppen ein. Im Rahmen einer Fahndung konnten zwei verdächtige Personen festgestellt werden, auf die auch die Personenbeschreibung aus der vorherigen Körperverletzung zutraf.

Wie sich herausstellte, passte auf einen der Beschuldigten auch die Personenbeschreibung eines Mannes, der bereits schon am Freitag, 02.08., eine Körperverletzung an den Rheinterrassen begangen hat. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117715 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117715.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz (Färber-Neumann)

Telefon: 0261-103-2114 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de