Polizei, Kriminalität

Klettgau-Geißlingen.

24.02.2017 - 12:07:02

Polizeipräsidium Freiburg / Klettgau-Geißlingen. Kind nach ...

Freiburg - Nach dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmittag auf der Geißlinger Brücke (B 34) ereignet hat, ist ein vier Monate altes Kind an den schweren Unfallverletzungen in einer Klinik gestorben.

Hierzu die Meldung vom 23.02.2017, 14.36 Uhr:

Klettgau-Geißlingen. Schwerer Unfall auf der B 34 mit drei beteiligten Fahrzeuge, fünf Personen wurden zum Teil schwer verletzt

Heute Mittag kam es gegen 12.05 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Brücke bei Geißlingen. Ein 29 Jahre alter Mann wollte mit seinem Smart aus Richtung Schwerzen kommend nach links in Richtung Erzingen abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines Renaults, der nach den bisherigen Erkenntnissen in Richtung Lauchringen unterwegs war und es kam zur Kollision. Der Renault drehte sich und prallte mit einem aus Richtung Lauchringen entgegenkommenden Seat zusammen. Bei dem Unfall wurde der Seat-Fahrer leicht verletzt, die vier Insassen in Renault, ein Ehepaar mit zwei kleinen Kindern im Alter von vier Monaten und zwei Jahren, wurden schwer verletzt. Sie kamen mit dem Rettungsdienst und einem Rettungshubschrauber in umliegende Kliniken. Neben Notarzt, Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr Klettgau mit fünf Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort. Sie bargen die Verletzten aus dem Renault, halfen bei der Versorgung der Verletzten und übernahmen Absperrmaßnahmen sowie die Reinigung der Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Bei dem Unfall dürfte ein Schaden von ca. 25000 Euro entstanden sein. Die B 34 war im Bereich der Brücke voll gesperrt, der Verkehr wurde über Grießen-Bahnhof umgeleitet.

(Hinweis: In der ursprünglich veröffentlichten Meldung wurde als drittes beteiligtes Fahrzeug irrtümlich ein Hyundai angegeben, tatsächlich handelte es sich aber um einen Seat.)

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Paul Wißler Telefon: 07741 8316-201 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!