Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Kleine Cannabisplantage nach Raubdelikt aufgefunden

14.06.2019 - 16:41:24

Polizei Düren / Kleine Cannabisplantage nach Raubdelikt aufgefunden

Düren - Im Rahmen von Ermittlungen nach einem Raub fanden Polizeibeamte am Mittwochabend eine illegale Aufzucht von Cannabispflanzen.

Eigentlich waren die Ermittler auf der Suche nach einem Smartphone, welches einem 29 Jahre alten Mann aus Düren am Mittwochabend geraubt worden war. Gegen 20:15 Uhr ging dieser auf dem Gehweg entlang der Neuen Jülicher Straße, als aus einem Pkw zwei Personen ausstiegen. Ein Mann und eine Frau, beide dem 29-Jährigen bekannt, sprachen ihn an und forderten die Herausgabe von Bargeld. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, griffen sie den Dürener an und nahmen dessen Mobiltelefon und Rucksack an sich. Sie stiegen wieder in das Fahrzeug und fuhren mit den darin sitzenden weiteren beiden Personen davon. Der Geschädigte, der bei dem körperlichen Angriff nicht verletzt wurde, schilderte das Geschehene den hinzugerufenen Polizisten.

Nach dem Täter und der Täterin wurde gefahndet, sie wurden jedoch nicht angetroffen. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen führten dazu, dass ihre jeweiligen Wohnungen in Düren durchsucht werden sollten. Weder in der Wohnung der 41-jährigen Beschuldigten, noch in dem Wohnhaus des 34 Jahre alten Tatverdächtigen konnten die soeben geraubten Wertsachen aufgefunden werden. Doch an der Adresse des 34-Jährigen stießen die Beamten auf eine professionell angelegte Cannabis-Plantage. Die Pflanzen befanden sich zum Großteil noch im Aufzuchtstadium, ein späterer Verkaufswert der gezüchteten Betäubungsmittel kann derzeit nicht bestimmt werden. Zum Abbau der mit Strom und Bewässerung betriebenen Plantage wurde die Feuerwehr Düren hinzugezogen.

Die Pflanzen sowie das Equipment wurden beschlagnahmt. Es werden nun zwei Ermittlungsverfahren betrieben - eines gegen die 41-Jährige und den 34-Jährigen wegen des gemeinschaftlich begangenen Raubes, das andere Verfahren richtet sich lediglich denen den Dürener wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...