Feuerwehr

KFV Bodenseekreis: Fortbildung für die Feuerwehren: Führungskräftefortbildung des Landratsamts findet großes Interesse

09.11.2022 - 16:06:13

KFV Bodenseekreis: Fortbildung für die Feuerwehren: Führungskräftefortbildung des Landratsamts findet großes Interesse. Meckenbeuren - Am Freitag, dem 4. November fand in der Humpis-Halle in Meckenbeuren - Brochenzell die diesjährige Führungskräfteweiterbildung des Landkreis Bodenseekreis für Feuerwehrangehörige und Führungskräfte der am Bevölkerungsschutz beteiligten Organisationen statt. Das Sachgebiet für Brand- und Bevölkerungsschutz im Landratsamt hatte auch dieses Mal interessante Referenten für die Vortragsveranstaltung eingeladen. Kreisbrandmeister Alexander Amann begrüßte die 260 Teilnehmer und freute sich über das große und gestiegene Interesse an der Veranstaltung. In ihren Grußworten drückten der Meckenbeurener Bürgermeister Georg Schellinger und der Amtsleiter im Rechts- und Ordnungsamt im Landratsamt Georg Buck unter anderem auch Ihren Dank für das Engagement der Einsatzkräfte aus. Dr. Gerold Hämmerle, Kommandant der Feuerwehr Dornbirn, berichtete als erster Referent von einem großen Einsatz der Feuerwehr bei der nächtlichen Explosion einer Dornbirner Schule im Oktober 2020. Tobias Riether von der Freiwilligen Feuerwehr Oberteuringen berichtete als Leiter der neu aufgestellten Drohneneinheit Bodenseekreis über deren Ausstattung, Organisation und erste Erfahrungen. Die Drohneneinheit Bodenseekreis, bestehend aus Einsatzkräften der Feuerwehren Meckenbeuren, Eriskirch und Oberteuringen, wird Anfang kommenden Jahres alarmierbar zur Verfügung stehen. Im Foyer der Humpis-Halle konnten man die verschiedenen Drohnen in der Ausstattung anschauen und sich deren Leistungsfähigkeit erklären lassen. Als weiterer internationaler Beitrag, wieder aus dem benachbarten Vorarlberg, berichteten der Bereichsleiter der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Vorarlberg Julian Spiegel und der stellvertretende Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbands Andreas Hosp über den sich entwickelnden Großeinsatz für die Feuerwehren in Vorarlberg anlässlich des Unwetters im August 2022, das zu insgesamt 1600 Einsätzen für die Feuerwehren führte. Mit der Pause für das Abendessen gab sich auch die Möglichkeit für die Besucher, die kleine Fahrzeugausstellung vor der Halle anzusehen. Hier zeigte die Feuerwehr Meckenbeuren ihre noch recht neue Drehleiter und die Werkfeuerwehr Airbus das neue Mehrzweckfahrzeug. Die Feuerwehren Deggenhausertal, Friedrichshafen Abteilung Fischbach und Langenargen stellten ihre neuen Löschgruppenfahrzeuge LF10 vor. Daniel Kneule, Kommandant der Feuerwehr Markdorf, berichtete eindrücklich von der langen Brandnacht in Markdorf am 22. Mai 2022, in der die Feuerwehren neben den drei Bränden noch Keller leerpumpen und einen Umwelteinsatz abarbeiten mussten. Als Beitrag des Polizeipräsidiums Ravensburg stellte Polizeidirektor Jörg Frey Ausrüstung und Einsatztaktik der Polizeikräfte bei lebensbedrohlichen Einsatzlagen vor. Auch ohne dass ins Detail gegangen wurde, waren diese Ausführungen für die Zuhörer sehr interessant und sorgen so für Verständnis bei eventuellen zukünftigen Polizeilagen. Der langwierige Einsatz der Ölwehr Bodensee im Juni war Thema von Kommandant Ludwig Ehing von der Feuerwehr Überlingen. Ehing berichtete von der angetroffenen Lage und vom Vorgehen der Einsatzkräfte der Feuerwehren Sipplingen, Friedrichshafen und Überlingen, als vor der Bodensee Wasserversorgung eine Bohrplattform fast, und ein Arbeitsboot ganz im See gesunken waren. Durch das umsichtige und zielgerichtete Vorgehen der Feuerwehren konnte hier eine großflächige Umweltverschmutzung des Bodensees verhindert werden. Zum Ende der Vorträge konnte Kreisbrandmeister Amann noch einen verdienten Feuerwehrmann auszeichnen. Hauptbrandmeister Andreas Grieb von der Feuerwehr Friedrichshafen wurde auf die Bühne gebeten und bekam von Alexander Amann das Ehrenzeichen der Feuerwehren in Gold verliehen, mit Dank und Anerkennung für die gute Zusammenarbeit im Brand- und Bevölkerungsschutz mit den Feuerwehren im Bodenseekreis. Grieb ist seit vielen Jahren der Leiter der kreisweiten Funkausbildung der Feuerwehren.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V.
Martin Scheerer
Mobil: +49 178 5384694
E-Mail: pressesprecher@kfv-bodenseekreis.de
www.kfv-bodenseekreis.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V. übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51e09f

@ presseportal.de