Polizei, Kriminalität

Kater Rene sitzt fest; Polizei befreit ihn

15.03.2019 - 12:21:29

Polizei Aachen / Kater Rene sitzt fest; Polizei befreit ihn

Aachen - Da hat Katze Rene aber Glück gehabt. Rene ist ein Kater. Und der Kater hat offensichtlich eine Vorliebe für starke Motoren. Jedenfalls hatte er vor ein paar Tagen im Motorraum eines Autos festgehangen. Polizisten befreiten Kater Rene.

Es war wohl nicht das erste Mal, dass der Kater an diesem - außer für Marder - doch ungewöhnlichen Ort, seine Freizeit verbringt.

Anwohner in der Paulusstraße hatten abends Katzengeräusche unter der Motorhaube eines geparkten Autos festgestellt. Da sie den Besitzer des Wagens nicht kannten, riefen sie den Notdienst des Tierheims an. Die Dame des Bereitschaftsdienstes kam auch, konnte das Tier aber auch nicht hervorlocken. Also wurde die Polizei verständigt.

Die ermittelte den Halter, der dann auch kam und die Motorhaube öffnete. Da konnte man sehen, dass Kater Rene zwar wollte, aber nicht konnte. Gefangen zwischen Kabeln, Leitungen und Aggregaten war es dem Tier sichtlich nicht möglich, sich zu befreien.

Ein guter Umstand, dass unter den beiden Polizisten vor Ort ein Hobbyschrauber war. Mit Genehmigung und Werkzeug des Autohalters befreite der Beamte mit aufgekrempelten Ärmeln mittels Maulschlüssel und Ratsche den Kater. Der nahm dies erstaunlicherweise sehr gelassen hin.

Nach fünf Minuten war Rene frei. Unverletzt. Doch bevor der Gang ins Tierheim bevorstand, erschien der Katzenbesitzer an Ort und Stelle. Er entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten und dankte für den Einsatz aller Helfer. Rene habe dies schon öfters gemacht, habe sich aber stets selber befreien können. Er versuche, dies dem Tier auszutreiben, so der Katzenbesitzer.

Der Halter der Katze und der Halter des Autos tauschten die Personalien aus, falls Rene in Mar-dermanier doch irgendwo reingebissen hat. Währenddessen werkelte der Hobbyschrauber wieder alles zusammen....

Zusatz: Haben leider kein Bild von der Situation

OTS: Polizei Aachen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211 Fax: 0241 / 9577 - 21205

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

14-Jähriger twittert Falschnachrichten im Namen der Polizei. Nun ermittelt die Polizei gegen den Schüler. Seit Ende 2018 habe er offizielle Presseberichte der Polizei getwittert. Das Twitter-Profil habe aufgrund eines Polizeiwappens und eines Wappens der Stadt Lohr am Main einem echten Polizeiaccount sehr ähnlich gesehen. Zunächst liefen übliche Ermittlungen zur Löschung des Twitter-Auftritts. Als der Schüler die die Falschnachricht eines bewaffneten Täters in Lohr verbreitete, sorgte die Polizei für eine sofortige Löschung. Lohr am Main - Ein 14 Jahre alter Junge hat sich im Internet als «Polizei Lohr» ausgegeben und Falschnachrichten verbreitet. (Politik, 23.03.2019 - 10:52) weiterlesen...

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...