Kriminalität, Schwarzarbeit

Karlsruhe - Im Zeitraum vom 27.10.2022 bis zum 04.11.2022 überprüften Beschäftigte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Karlsruhe verdachtsunabhängig fünf Gaststätten und einen Supermarkt in Karlsruhe und dem Landkreis.

08.11.2022 - 06:30:00

HZA-KA: Sechs Festnahmen und ein verhinderter Fluchtversuch / Karlsruher Zöllner bei Gaststättenkontrollen erfolgreich

Dabei stellten die Beamten in jedem der kontrollierten Objekte Verstöße fest. Unter anderem hielten sich sechs Arbeitnehmende ohne die erforderlichen Ausweisdokumente oder Aufenthaltstitel illegal in Deutschland auf.

Noch vor Ort wurden gegen die Personen Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet und gegen die jeweiligen Arbeitgeber wegen des Verdachtes der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt.

Des Weiteren versuchte sich ein Arbeitnehmer der Kontrollmaßnahme zu entziehen und flüchtete beim Anblick der Zollbeamten. Nach kurzer Nacheile konnte er jedoch durch die Einsatzkräfte gestoppt werden.

Im Ergebnis wurden bei den Kontrollmaßnahmen insgesamt 15 Strafverfahren unter anderem wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt sowie diverse Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Mindestlohngesetz und dem Sozialgesetzbuch III & IV eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Karlsruhe
Alina Holm
Telefon: 0721/1833-1072
E-Mail: presse.hza-karlsruhe@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Karlsruhe übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51d8b8

@ presseportal.de