Kriminalität, Polizei

Kaiserslautern - Polizeipräsident Michael Denne hat zum Monatswechsel seinen Stellvertreter, Polizeivizepräsident Heiner Schmolzi, in den Ruhestand verabschiedet und gleichzeitig dessen Nachfolger begrüßt.

04.11.2022 - 11:35:13

Polizeivizepräsident in den Ruhestand verabschiedet - Nachfolger ernannt. Polizeidirektor Christof Gastauer wird künftig die Leitung der Abteilung Polizeieinsatz und gleichzeitig die stellvertretende Leitung des Polizeipräsidiums Westpfalz übernehmen. Seinen bisherigen Posten als Leiter des Führungsstabs übernimmt Polizeidirektorin Carolin Henn.

Heiner Schmolzi übernahm am 1. April 2019 die Abteilung Polizeieinsatz in der Westpfalz und parallel die stellvertretende Leitung des Polizeipräsidiums. Der gebürtige Saarländer trat 1979 als Polizeiwachtmeister in den Dienst der Polizei Rheinland-Pfalz. Heute kann Schmolzi auf mehr als 43 Jahre Berufserfahrung und zahlreiche Stationen innerhalb der Polizei zurückblicken. Nach der bestandenen Fachprüfung im Jahr 1983 verrichtete er seinen Dienst als Streifenpolizist in Maxdorf. Es schlossen sich die Zulassung zur damaligen Fachoberschule und dem Studium an der früheren Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) an. Im Februar 1990 führte ihn sein Weg zum damaligen Polizeipräsidium Kaiserslautern. Schmolzi schlug dort die Laufbahn in den Kriminaldienst der Polizei ein und übernahm schon bald die Leitung der Mordkommission. Nach dem Abschluss der Ausbildung für den höheren Polizeidienst leitete er drei Jahre lang die Kriminalinspektion Ludwigshafen am Rhein, ab 2000 dann die Kriminalinspektion Kaiserslautern. Es folgten Verwendungen beim Landeskriminalamt in Mainz, später als Leiter des Führungsstabs in Kaiserslautern und ab 2015 als Leiter der Kriminaldirektion Kaiserslautern, bevor der heute 64-Jährige zum Polizeivizepräsident ernannt wurde. Denne würdigte seinen Vertreter: "Was dich bis heute auszeichnet, ist die dir gerade in besonders schwierigen Situationen innewohnende Ruhe und Gelassenheit, die es dir erlaubt hat, auch unter großem Druck bei schwierigen Anlässen den Überblick zu behalten, klar zu denken und maßgebliche und richtungsweisende Entscheidungen zu treffen. Du warst immer da, wenn es galt."

Ab sofort übernimmt Christof Gastauer die Abteilung Polizeieinsatz und die stellvertretende Leitung der Polizeibehörde in der Westpfalz. Der heute 55-Jährige begann seine Ausbildung im Alter von 16 Jahren bei der Polizei in Hessen, bevor er 1994 zur Polizei Rheinland-Pfalz wechselte. Zunächst beim Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen am Rhein eingesetzt, führte ihn sein beruflicher Weg - über Stationen beim Ministerium des Innern und für Sport in Mainz sowie bei der Bereitschaftspolizei in Enkenbach-Alsenborn - erstmals im Juli 2007 nach Kaiserslautern. Der gebürtige Saarländer übernahm die Leitung des Altstadtreviers. Nach einem Wechsel an die FHöV kehrte Gastauer 2014 als Leiter des Führungsstabs zurück in die Westpfalz. Eine erneute Verwendung an der Hochschule und später als Leiter der Polizeidirektion Wittlich folgten, bevor er im März 2021 erneut die Leitung des Führungsstabs des Polizeipräsidiums Westpfalz übernahm. "Ausgestattet mit beachtlichem Organisationstalent, strukturiert, fachkompetent, ein offenes Wort nicht scheuend und nie auf der Suche nach dem "bequemen Weg", hast du in den unterschiedlichsten Funktions- und Verantwortungsebenen überzeugt. Auch in deiner neuen Funktion als Polizeivizepräsident freue mich auf die Zusammenarbeit mit dir.", so Michael Denne über seinen neuen Vertreter.

Mit Carolin Henn übernimmt eine gebürtige "Lautrerin" die Leitung des Führungsstabs bei der Polizei in der Westpfalz. Die 40-Jährige kehrt nun in ihr "Heimatpräsidium" zurück. Henn trat 2001 in den Dienst der Polizei. Sie war zunächst bei der Bereitschaftspolizei, später im Wechselschichtdienst der Polizeiinspektion Kaiserslautern 2 eingesetzt. Es folgte der erfolgreiche Abschluss an der Deutschen Hochschule der Polizei und damit die Übernahme in die Laufbahn des höheren Polizeidienstes. Henn blickt auf Leitungsfunktionen beim Polizeipräsidium Rheinpfalz und zuletzt beim Innenministerium in Mainz zurück. Mit großer Freude begrüßte Polizeipräsident Michael Denne die Polizeidirektorin: "Im Einklang mit vielen Kolleginnen und Kollegen heiße ich dich ganz herzlich willkommen. Christof Gastauer und ich sind sehr froh darüber, dass wir bei den Dingen, über die wir uns bisher schon austauschen konnten, einen großen Gleichklang festgestellt haben." |erf

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51cfba

@ presseportal.de