Kriminalität, Polizei

Kaiserslautern-Einsiedlerhof - Am Silvesterabend fiel den Beamten der Polizeiautobahnstation Kaiserslautern ein roter Ford Mustang GT 5.0, aufgrund der enormen Lautstärke der Abgasanlage auf.

31.12.2022 - 19:37:18

Mit Festtagsbeleuchtung und Getöse ins neue Jahr - illegale Modifikationen am Pkw. Die Beamten entschieden sich den Ford einer Verkehrskontrolle zu unterziehen.

Bei der Überprüfung des Pkw konnten die, im Bereich der technischen Veränderungen erfahrenen, Einsatzkräfte schließlich auch den Ursprung des extrem lauten Auspuffes eruieren. Die Abgasanlage wurde in dergestalt umgebaut, dass sich zwischen Endschalldämpfer und Katalysator lediglich ein durchgehendes Rohr befand. Der Mittelschalldämpfer wurde folglich entfernt, was zu einer merklichen Erhöhung des Fahrgeräusches führte. Eine solche Veränderung ist natürlich gänzlich unzulässig.

Weiterhin waren an dem Kühlergrill zwei zusätzliche Scheinwerfer, bestehend aus RGB-Stripes, angebracht. Die Leuchtintensität sowie Farbe der Leuchten konnten manuell vom Handy des Fahrzeugführers geändert werden. Zum Zeitpunkt der Kontrolle waren die LED-Stripes in weißem Licht geschaltet und leuchteten so hell, dass man extrem geblendet wurde. Die zusätzlichen Leuchten sind ebenfalls nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Anbau und Verwendung sind daher illegal.

Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer untersagt, bis die festgestellten unzulässigen Modifikationen wieder zurück gebaut wurden. Zudem muss der Fahrzeugführer im neuen Jahr mit einem Bußgeld in dreistelliger Höhe sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeiautobahnstation Kaiserslautern

Telefon: 0631 3534-0
www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/527d0f

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

US-Polizeigewalt: Verantwortliche Sondereinheit aufgelöst. Proteste bleiben zunächst friedlich, erste Konsequenzen sind inzwischen erfolgt. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 29.01.2023 - 01:29) weiterlesen...

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...

USA: Videos von tödlichem Polizeieinsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Tyre Nichols: Videos zeigen, wie Beamte den 29-Jährigen verprügeln - so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht Gewalt der US-Polizei gegen einen Schwarzen Schlagzeilen. (Ausland, 28.01.2023 - 02:35) weiterlesen...

SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen. In der Ampel ist man sich uneinig. Weniger Datenschutz im Gegenzug für mehr innere Sicherheit? Um diesen Streitpunkt dreht sich nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel erneut die Debatte. (Wissenschaft, 28.01.2023 - 02:27) weiterlesen...

USA: Fünf Ex-Polizisten nach Tod eines Schwarzen angeklagt. Die Anwälte der Familie sehen Parallelen zum Fall Rodney King in den 1990ern. Fünf inzwischen gefeuerte US-Polizisten müssen sich für den Tod eines Schwarzen im Zuge einer Verkehrskontrolle verantworten. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 09:27) weiterlesen...