Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kai Antes ist neuer Leiter der Polizeiinspektion Pirmasens

15.01.2020 - 15:41:34

Polizeipräsidium Westpfalz / Kai Antes ist neuer Leiter der ...

Pirmasens - Kai Antes ist neuer Chef der Polizeiinspektion Pirmasens. Am Mittwoch fand in der Wiesenstraße die offizielle Amtseinführung statt.

Antes folgt damit auf Stefan Bauer. Der 58-jährige Polizeidirektor übernahm Anfang 2019 die Leitung der Polizeidirektion Pirmasens. Als Direktionsleiter kam Bauer die Ehre zuteil, seinen Nachfolger und die rund 60 geladenen Gäste begrüßen zu dürfen. Polizeipräsident Michael Denne führte Antes offiziell in sein Amt ein. Der Behördenleiter würdigte Antes: "Schon bisher zeichnete Sie ihre bürger- und mitarbeiterorientierte Arbeit aus. Sie gehen strukturiert und zielgerichtet an komplexe Aufgaben heran und haben Gespür für die wichtigen Themen. Gehen Sie auch weiterhin auf die Menschen zu."

Die Polizeiinspektion Pirmasens trägt gemeinsam mit ihren Partnern die Verantwortung für die Sicherheit von rund 67.000 Menschen in der Stadt Pirmasens, in der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land und in der Verbandsgemeinde Rodalben. Als Inspektionsleiter in Pirmasens ist Antes auch Vertreter des Leiters der Polizeidirektion Pirmasens.

Antes leitet bereits seit Oktober des vergangenen Jahres die Polizeiinspektion Pirmasens. Bevor der 37-Jährige in die Schuhstadt wechselte, führte er die Geschicke der Inspektion im Ludwigshafener Stadtteil Oppau. Seine Wurzeln hat Antes in der Westpfalz. Nach Abschluss des Polizeistudiums und seiner vierjährigen Verwendung bei der Bereitschaftspolizei wurde er zur Polizeiinspektion Kaiserslautern 2 versetzt. In Vorbereitung auf das Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei mit Sitz in Münster-Hiltrup folgten Station in Neustadt an der Weinstraße und im rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern und für Sport. Im Oktober 2016 wurde der aus Kaiserslautern stammende und in Waldfischbach-Burgalben aufgewachsene Antes zum Polizeirat ernannt und mit der Führung der Oppauer Inspektion beauftragt.

Zum offiziellen Amtsantritt kann Antes bereits auf 107 Tage als Leiter der Polizeiinspektion Pirmasens zurückschauen. Ob er sich schon eingelebt habe, sei anfangs die am häufigsten an ihn gerichtete Frage gewesen. "Als Westpfälzer fühlt man sich in der Westpfalz immer heimisch. Ja, ich habe mich eingelebt", so der Polizeirat an seine Zuhörer. Antes bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen, die ihm das "Einleben" in Pirmasens leichtgemacht haben. In den ersten Wochen und Monate habe er den Fokus ganz besonders auf das Kennenlernen der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der internen Abläufe gelegt. Das Zuhören sei ihm besonders wichtig: "Ich bin ein Verfechter offener Kommunikation und ehrlicher Worte. Daher bin ich auch dankbar, dass das bisher überall auf Gegenliebe gestoßen ist." Die Erfahrung habe ihn gelehrt, dass es immer neue Aufgaben und Herausforderungen geben wird, die Veränderungen erforderlich machen. Antes warb dafür, dies mit größtmöglicher Transparenz zu tun.

Grußworte sprachen der Oberbürgermeister der Stadt Pirmasens, Markus Zwick, und der Personalratsvorsitzende des örtlichen Personalrats der Polizeidirektion Pirmasens, Axel Schery.

Zwick hob die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Stadt hervor: "In Pirmasens ist die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Pirmasens aus meiner Sicht exzellent!". Die hervorragende Zusammenarbeit sei geprägt von den engen persönlichen Kontakten zwischen Polizei und Stadtverwaltung, das sei in anderen Städten nicht selbstverständlich. "Wenn man sich kennt und vertraut, schafft man gemeinsam vieles!", so Zwick. Das Stadtoberhaupt ist sich sicher, dass Antes der richtige Mann für den Posten ist.

Musikalisch umrahmte das Blechbläserensemble des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Markus Privat die Veranstaltung. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4492876 Polizeipräsidium Westpfalz

@ presseportal.de