Kriminalität, Polizei

Kaarst - Am Donnerstagmorgen (23.12.), gegen 09:15 Uhr, kam es an der Einmündung Büdericher Straße / Osterather Straße zu einem Verkehrsunfall mit geringem Sachschaden.

23.12.2021 - 16:22:43

Unfallfahrer stand unter Drogeneinfluss - Polizei findet weiteres Rauschgift

Ein 38 Jahre alter Mann hatte mit seinem Audi die Büdericher Straße in Richtung Kaarst befahren. An der Einmündung beabsichtige er nach links auf die Osterather Straße abzubiegen. Dabei kollidierte er mit dem Kastenwagen eines 57 Jahre alten Paketzustellers. Dessen Fahrer befuhr die Osterarther Straße in Richtung Kaarst und wollte an der Einmündung nach links in Richtung Meerbusch abbiegen.

Der Unfallverursacher zeigte den Beamten einen polnischen Führerschein. Eine Überprüfung ergab, dass ihm deutsche Behörden eine Fahrerlaubnis entzogen hatten. Einen gültigen Führerschein und die Berechtigung zum Autofahren hatte er somit nicht.

Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten zudem der für Cannabis typische Geruch aus dem Fahrzeug des Unfallverursachers auf. Der Autofahrer händigte den Einsatzkräften auf Nachfrage einen angerauchten Joint aus und räumte den Konsum von Cannabis kurz vor Fahrtantritt ein.

Bei der Durchsuchung seines Audi konnten weitere Betäubungsmittel (Haschischplatten, Cannabis, Kokain, Cannabisöl und als Schokoladenpralinen getarntes Cannabis) aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 38-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4dee55

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...