Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(KA) Karlsruhe -Diebst?hle durch Trickbetr?ger

10.09.2020 - 17:12:44

Polizeipr?sidium Karlsruhe / Karlsruhe -Diebst?hle durch ...

Karlsruhe - Am Mittwochmittag verschafften sich Trickbetr?ger unter einem Vorwand Zugang zu zwei Wohnungen in Karlsruhe und erbeuteten Wertgegenst?nde.

Im ersten Fall erschlich sich ein falscher Stadtwerkemitarbeiter um 12.05 Uhr den Zugang in die Wohnung eines Ehepaars in der Leopoldstra?e. Beim Verlassen der R?ume steckte er unbemerkt M?nzgeld vom K?chentisch und einen Stoffbeutel mit diversen Ausweispapieren und Bankkarten aus dem Wohnzimmer der gesch?digten Eheleute ein. Die Bestohlenen beschrieben den T?ter als ungef?hr 30 bis 35 Jahre alt, 175 bis 180 cm gro?, schlank, mit schwarzen kurzen Haaren, Dreitagebart und dunklem Teint, bekleidet mit einem gr?nen T-Shirt und blauer Jeans. Er sprach deutsch und trug einen schwarzen Rucksack mit gr?ner R?ckansicht bei sich.

Im zweiten Fall gab sich gegen 14.45 Uhr ein unbekannter T?ter als Zeitungsverk?ufer aus und gelangte unter diesem Vorwand in die Wohnung einer 56-j?hrigen Frau in der Z?hringerstra?e. Dort stahl er ein Mobiltelefon und einen Geldbeutel, bevor er die Wohnung wieder unbehelligt verlie?. Die bestohlene Frau beschrieb den T?ter als ungef?hr 25 bis 30 Jahre alt, rund 175 cm gro?, von s?dl?ndischem Aussehen und bekleidet mit einer blauen Jeans. Er soll einen auff?lligen blauen Rucksack getragen haben.

Es ist nicht auszuschlie?en, dass beide Taten von ein und demselben Tatverd?chtigen ver?bt wurden. Nachdem sich bereits am Montag falsche Stromableser Zugang in eine Wohnung in Oberreut erschlichen hatten und dort Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro stahlen, r?t die Polizei dringend dazu, niemals Fremde in Haus oder Wohnung zu lassen und sich von Ablesediensten konsequent die Ausweise vorzeigen zu lassen. Im Zweifel hilft auch eine telefonische R?ckfrage beim jeweiligen Versorgungsanbieter.

Kai Lampe, Pressestelle

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4703345 Polizeipr?sidium Karlsruhe

@ presseportal.de