Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(KA) Bretten - Von acht Angreifern geschlagen und getreten

25.06.2020 - 16:16:45

Polizeipräsidium Karlsruhe / Bretten - Von acht Angreifern ...

Karlsruhe - Schwere Verletzungen zog sich ein 22-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen zu, nachdem er von acht Männern geschlagen und getreten worden war. Eine 30-Jährige ging zunächst mit zwei Bekannten, einem 22-Jährigen und einer 23-Jährigen, gegen 01.30 Uhr zum Asylbewerberheim in Bretten, da sie einem 39-Jährigen Geld geliehen hatte. Sie gingen zum Zimmer des Mannes. Dort stellten sich ihnen sieben Männer pakistanischer Herkunft, darunter der 39-Jährige in den Weg. Plötzlich gingen die Männer auf die drei los und schlugen auf sie ein. Die beiden Frauen und der 22-Jährige konnten in den Hof fliehen, wurden aber von den Angreifern verfolgt. Hier kam ein weiterer Bewohner des Heimes dazu. Im weiteren Verlauf schlugen die acht Männer den 22-Jährigen. Als dieser zu Boden stürzte traten sie auf ihn ein. Schließlich gelang es, durch Unterstützung weiterer Bewohner, die Angreifer zurückzudrängen. Mit insgesamt vier Streifenwagenbesatzungen konnte die Lage beruhigt werden. Der 22-Jährige wurde in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Bretten geführt.

Dieter Werner, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4634499 Polizeipräsidium Karlsruhe

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...