Feuerwehr, Unfall

Iserlohn - Gegen 2:00 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf dem Theodor-Heuss-Ring gemeldet.

01.01.2022 - 14:34:32

FW-MK: Schwerer Verkehrsunfall in der ersten Nacht des neuen Jahres. Umgehend wurde der Einsatz mit dem Stichwort "TH1-Eingeklemmte Person" eröffnet und der Rüstzug der Berufsfeuerwehr sowie die Löschgruppe Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Iserlohn alarmiert.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, bestätigte sich die gemeldete Lage. Ein PKW war auf dem Theodor-Heuss-Ring in Fahrtrichtung Hans- Böckler Straße von der Straße abgekommen und auf dem Bürgersteig mit einem dort abgestellten Bauschuttcontainer zusammen gestoßen. Durch den Aufprall wurde der Container in ein am Haus stehendes Baugerüst geschoben. Da der Fahrer in seinem PKW eingeklemmt war, wurde durch die Einsatzkräfte die technische Rettung aufgebaut und eingeleitet. Durch die Notärztin und den Rettungsdienst wurde der Patient bereits im Auto untersucht und behandelt. Durch den Angriffstrupp der Löschgruppe Stadtmitte wurde der Brandschutz sichergestellt, um bei einem Entstehungsbrand am Fahrzeug schnellstmöglich eingreifen zu können.

Um den eingeklemmten Fahrer achsengerecht aus seinem Fahrzeug zu befreien, wurden zunächst die Türen und das Dach des PKW mittels hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Anschließend wurde das Fahrzeug mit Hilfe einer Seilwinde vom Container weg gezogen.

Nachdem der Patient aus dem Fahrzeug befreit und im Rettungswagen weiter behandelt wurde, wurde dieser in eine Spezialklinik nach Dortmund gebracht.

Im Einsatz waren ca. 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Iserlohn sowie des Rettungsdienstes.

Der Theodor-Heuss-Ring war aufgrund des nicht standsicheren Baugerüstes vorerst in Fahrtrichtung "Mendener Straße" zwischen der "Brünninghaus Kreuzung" und der Straße "Am Nolten" gesperrt.

Im vorigen Verlauf der Silvesternacht, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 7:30 Uhr wurden durch den Rettungsdienst 19 Einsätze abgearbeitet und somit ein leichter Anstieg verzeichnet, im Vergleich zu einer normalen Nacht.

Für den Brandschutz kam es tagsüber schon zu Einsätzen; eine ausgelöste Brandmeldeanlage sowie eine ausgedehnte Ölspur im Bereich der Arnsberger Straße galt es zu bearbeiten, dort waren der Gerätewagen-Öl der Berufsfeuerwehr und die Löschgruppe Stadtmitte im Einsatz.

Am frühen Abend gegen 17:00 Uhr kam es zu einer Feuermeldung in einem Mehrfamilienhaus, die sich als angebranntes Essen herausstellte. Gegen 22:00 Uhr kam es erneut zur Auslösung einer Brandmeldeanlage, auch dort stelle sich der Alarm als Fehlalarm heraus.

Der einzige, durch Silvester bedingte, Brandeinsatz der Nacht wurde der Einsatzzentrale gegen 0:20 Uhr gemeldet. Laut Anrufer brannten mehrere Gartenmöbel an einer Hauswand, diese konnten aber durch die Bewohner nach der Alarmierung selbst gelöscht werden, somit war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr nötig.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Iserlohn
Marvin Asbeck
Telefon: 02371 / 8066
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-iserlohn.de
www.feuerwehr-iserlohn.de
www.facebook.de/Feuerwehr-Iserlohn

Original-Content von: Feuerwehr Iserlohn übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4dff1e

@ presseportal.de