Feuerwehr, Unfall

Iserlohn - Am gestrigen Samstagabend, gegen 21:50 Uhr, wurde der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Iserlohn ein schwerer Verkehrsunfall auf der Baarstraße gemeldet.

20.11.2022 - 16:00:00

FW-MK: Schwerer Verkehrsunfall auf der Baarstraße. Laut Anrufer sollten noch mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt sein.

Neben dem Rüstzug der Berufsfeuerwehr wurden auch die Einheiten Stadtmitte, Bremke und Iserlohnerheide der Freiwilligen Feuerwehr Iserlohn alarmiert. Aufgrund der ersten Meldung des Anrufers wurden ebenfalls mehrere Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug des Rettungsdienstes entsendet.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich die Lage so dar, dass sich ein PKW mehrfach überschlagen hatte und auf dem Dach liegen geblieben war. Durch Ersthelfer waren die Verletzten noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus ihren Fahrzeugen befreit worden.

Die schwerverletzten Insassen eines der Unfallfahrzeuge wurden durch den Rettungsdienst und die Kräfte der Feuerwehr versorgt.

Aufgrund der Vielzahl von Verletzten wurde jeweils ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Hemer und Menden zur Einsatzstelle nachgefordert. Ebenfalls wurde durch die Berufsfeuerwehr ein leitender Notarzt (LNA) von zu Hause abgeholt und an die Einsatzstelle gebracht.

Ein Unfallopfer musste auf Grund der Schwere der Verletzungen nach einer Erstversorgung in einem Iserlohner Krankenhaus mit einem Rettungshubschrauber in eine Dortmunder Spezialklinik geflogen werden. Dazu landete Christoph Westfalen auf dem Hubschrauberlandeplatz am Elisabeth Hospital.

Die weiteren Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Hagen, Hemer und Menden verbracht.

Die Baarstraße war für die Dauer das Feuerwehreinsatzes sowie auch im weiteren Verlauf für die Unfallaufnahme der Polizei für mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

Im Laufe des Abends kam es noch zu zwei Brandeinsätzen für die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr Iserlohn.

Gegen 20:40 Uhr brannten in Letmathe mehrere Mülltonnen an einer Hauswand, diese konnten schnell durch die ersteintreffenden Kräfte der Löschgruppe Letmathe gelöscht werden.

Um 21:25 Uhr musste das Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr nach Hennen eilen, um einen Kleinbrand zu löschen.

Fotos: Asbeck & IKZ

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Iserlohn
Marvin Asbeck
Telefon: 02371 / 8066
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-iserlohn.de
www.feuerwehr-iserlohn.de
www.facebook.de/Feuerwehr-Iserlohn

Original-Content von: Feuerwehr Iserlohn übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5203c2

@ presseportal.de