Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Alle Lebensträume zerplatzen innerhalb weniger Sekunden 70.

06.11.2019 - 12:06:59

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern / IM-MV: Alle ...

Schwerin - Der "Crash-Kurs MV" ist eine sehr emotionale und bewegende Veranstaltung für junge Menschen, die motorisiert am Straßenverkehr teilnehmen. Per-sonen, die schlimmste Unfälle immer wieder hautnah miterleben müssen, schildern als Akteure der Veranstaltung ihre persönlichen Erlebnisse und Empfindungen: Polizeibe-amte, Notfallretter und Feuerwehrleute - aber auch Notfallseelsorger und Angehörige von jungen Unfallopfern, die im Straßenverkehr ihr Leben gelassen haben.

Das gemeinsame Projekt von Landespolizei, Landesverkehrswacht, DEKRA und DRK will junge Menschen aufrütteln und die Zahl schwerer Verkehrsunfälle in unserem Land verringern.

Im Vorfeld der 70. Veranstaltung in MV am 6. November in Schwerin betonte Thomas Lenz, Staatssekretär im Innenministerium: "Mangelnde praktische Erfahrungen, hohe Risikobereitschaft, starkes emotionales Erleben und vor allem die Überschätzung des eigenen Fahrvermögens können bei jungen Fahrerinnen und Fahrern zu gefährlichen Fehlentscheidungen führen. Diese sind häufig Ursache für schwere Verkehrsunfälle".

Während der Anteil der 18- bis 24-Jährigen an der Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns ca. 5 (5,2) Prozent beträgt, verursachte diese Altersgruppe im Jahr 2018 rund 12 (11,8) Prozent der Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns starben 2018 in dieser Altersgruppe insgesamt 8 junge Frauen und Männer infolge eines Unfalls, 156 wurden schwer verletzt."

Hans-Joachim Hacker von der Landesverkehrswacht wies darauf hin, dass in dem Prä-ventionsprojekt "Crash-Kurs MV" seit dem Start im Jahr 2013 nahezu 12.000 Jugendli-che und junge Erwachsene erreicht wurden. Er dankt den Akteuren, den Beruflichen Schulen und allen Partnern für ihr mehrjähriges Engagement.

"Prävention ist Kernaufgabe der Polizei", sagte Peter Mainka, Präsident des Polizeiprä-sidiums Rostock. "Ich freue ich mich deshalb, dass wir dieses Projekt gemeinsam mit der Landesverkehrswacht, der Verkehrsunfallkommission des Landes und den anderen Partnern in Mecklenburg-Vorpommern durchführen können. Den Jugendlichen unseres Landes werden realistisch die Folgen schwerer Verkehrsunfälle verdeutlicht."

Bei der anschließenden Crash-Kurs-Veranstaltung in der Beruflichen Schule Technik wurde den anwesenden Schülerinnen und Schülern klar vor Augen geführt, dass inner-halb weniger Sekunden alle Lebensträume zerplatzen können. Zum Jubiläum wurde erstmals der neue Auftaktfilm gezeigt mit ungeschminkten, authentischen Unfallbildern aus Mecklenburg-Vorpommern sowie eindringlichen Info-Texten, akzentuiert durch eine bewegende Begleitmusik. Der Film wurde durch den Strategiefonds der Landesre-gierung finanziert und vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) unterstützt.

Weiterführende Informationen und Ansprechpartner zu "Crash-Kurs MV" finden Sie unter: www.crashkurs-mv.de

OTS: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108531 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108531.rss2

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern Dörte Lembke Telefon: 0385/588-2008 E-Mail: Doerte.Lembke@im.mv-regierung.de http://www.regierung-mv.de

@ presseportal.de