Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizeimeldungen, Kriminalität

Im Juli 2019 sind in Nordrhein-Westfalen nur sechs Personen mithilfe einer elektronischen Fußfessel überwacht worden.

13.08.2019 - 15:01:43

Nordrhein-Westfalen überwacht sechs Personen per Fußfessel

Das teilte das hessische Justizministerium der "Rheinischen Post" auf Anfrage mit. Die bundesweite Fußfessel-Überwachungsstelle ist in Hessen angesiedelt.

Insgesamt seien in Deutschland im vergangenen Monat 110 sogenannte "Probanden" überwacht worden. Bayern ließ den Angaben zufolge mit 31 die meisten Fußfesselträger überwachen, gefolgt von Sachsen (15), Mecklenburg-Vorpommern (13), Baden-Württemberg und Hessen (je 12), Nordrhein-Westfalen (6), Niedersachsen (4), Sachsen-Anhalt und Thüringen (je 3), Hamburg, Berlin, Brandenburg und Rheinland-Pfalz (je 2) sowie Schleswig-Holstein, dem Saarland und Bremen (je 1). Die meisten "Probanden" seien im Juli wegen Sexualdelikten (78) oder Gewaltdelikten (29) überwacht worden, so das hessische Justizministerium weiter. Nur zwei Personen seien in Nordrhein-Westfalen in der ersten Jahreshälfte auf der Grundlage des neuen Polizeigesetzes per Fußfessel kontrolliert worden, teilte das nordrhein-westfälische Innenministerium der "Rheinischen Post" mit. Anders als die Justiz, die das Instrument bei verurteilten Straftätern schon länger anwenden darf, ermöglicht das neue Polizeigesetz den Einsatz auch vorbeugend, um potenzielle Terroristen und Stalker von Straftaten abzuhalten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Niedersachsen: Über 100 Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger Nach den Morddrohungen gegen die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat das Landesinnenministerium in Hannover eine Bilanz niedersächsischer Fälle gezogen. (Polizeimeldungen, 23.08.2019 - 10:01) weiterlesen...

NRW-Innenminister will Kriminalpolizei verstärken Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) will die Kriminalpolizei verstärken. (Polizeimeldungen, 23.08.2019 - 09:34) weiterlesen...

Familienunternehmen fürchten Folgen schärferer Unternehmenssanktionen Der Verband "Die Familienunternehmer" warnt vor den Folgen des Gesetzentwurfs für schärfere Unternehmenssanktionen, den Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) an diesem Donnerstag in Berlin vorgestellt hat. (Polizeimeldungen, 22.08.2019 - 18:35) weiterlesen...

Chemnitz-Prozess: Angeklagter zu 9,5 Jahren Haft verurteilt Im ersten Prozess zu der tödlichen Messerattacke von Chemnitz ist der Angeklagte Alaa S. (Polizeimeldungen, 22.08.2019 - 14:11) weiterlesen...

Stamp: Medien sollten Herkunft bei jedem Delikt nennen Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) hat nach den Debatten um Räumungen des Düsseldorfer Rheinbades angeregt, dass Medien systematisch die Herkunft mutmaßlicher Täter nennen. (Polizeimeldungen, 22.08.2019 - 07:17) weiterlesen...

Lambrecht will Bekämpfung von Unternehmenskriminalität erleichtern Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will mit einem neuen Gesetz die Bekämpfung der Unternehmenskriminalität erleichtern. (Polizeimeldungen, 22.08.2019 - 00:01) weiterlesen...