Kriminalität, Steuern

HZA-S: Erneuter Rekordfund: Goldschmuck im Wert von 150.000 Euro geschmuggelt

15.11.2022 - 10:37:27

HZA-S: Erneuter Rekordfund: Goldschmuck im Wert von 150.000 Euro geschmuggelt. Stuttgart - Am 9. November stoppten Beamte des Hauptzollamts Stuttgart einen Reisenden am Flughafen Stuttgart, der in seinem Gepäck Goldschmuck im Wert von rund 150.000 Euro schmuggeln wollte. Der 41-Jährige war mit einem Flug aus Istanbul nach Stuttgart gekommen und wollte die Gepäckausgabehalle durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen. Hier wurde er von den Beamten angehalten und zur Zollkontrolle gebeten. Während der Kontrolle gab der Reisende an, dass er Goldhändler sei und Goldschmuck im Wert von rund 150.000 Euro in seinem Koffer mitführe. Dort fanden die Beamten insgesamt 212 Schmuckstücke mit dem angegebenen Wert. Die Einfuhrabgaben für den nicht angemeldeten Goldschmuck belaufen sich auf 32.568 Euro. Der Goldschmuck wurde sichergestellt, gegen den Mann wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 24.500 Euro festgesetzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Bei dem aufgefundenen Goldschmuck handelt es sich um den größten Aufgriff der letzten Jahre am Stuttgarter Flughafen. Er löst zudem den Rekordfund aus dem Jahr 2020 ab; damals wurde der Schmuggel von Goldschmuck im Wert von 55.000 Euro verhindert.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Stuttgart
Matthias Krebs
Telefon: 0711/922-2136
E-Mail: presse.hza-stuttgart@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Stuttgart übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51f2de

@ presseportal.de