Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Husum: Drei Brandstifter festgenommen

24.06.2020 - 16:31:51

Polizeidirektion Flensburg / Husum: Drei Brandstifter festgenommen

Husum - In der Nacht zu Mittwoch (24.06.20) wurden drei junge Leute in Husum festgenommen, nachdem sie im Stadtgebiet mehrere Feuer gelegt haben sollen. Die maskierten Personen wurden von Zeugen beobachtet, die die Polizei riefen.

In der Schiffbrücke sollen sie gegen 02:05 Uhr mehrere Stühle eines Cafés angezündet haben. Insgesamt wurden neun Stühle zerstört. Am Binnenhafen sollen sie gegen 02:15 Uhr ein Brand auf einem historischen Schiff gelegt haben. Dadurch wurde das Holzdach beschädigt. Gegen 02:35 Uhr brannte im Fischergang ein Papiercontainer.

Im Rahmen der Fahndung, die von einer Streife der Bundespolizei unterstützt wurde, konnten die drei Verdächtigen nach Hinweis eines aufmerksamen Zeugen durch Beamte des Polizeirevieres Husum in der Ludwig-Nissen-Straße festgenommen werden. Die 18, 19 und 22 Jahre alten Männer wurden der Kriminalpolizei übergeben. Der ältere Tatverdächtige ist geständig. Zur Motivation gab er an, dass er "Feuer" möge. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die drei wieder entlassen.

Als Zeuge wird ein Lieferant oder Paketbote gesucht, der seine Lieferung bei einem Schuhhaus am Markplatz abgeben hat. Dieser und weiter Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Husum (Tel.: 04841-830 0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4633407 Polizeidirektion Flensburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...