Polizei, Kriminalität

Hoya-Polizei warnt erneut vor dem Enkeltrick

11.01.2019 - 14:46:18

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Hoya-Polizei warnt ...

Nienburg - (BER)In der Zeit zwischen dem 03.01.2019 und dem 10.01.2019, hatten bisher unbekannte Täter in insgesamt mindestens 5 Fällen versucht, ältere Menschen im Bereich von Hoya und Umgebung mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen. Leider ist es trotz der seit Jahren immer wiederholten Warnungen der Polizei zu einer erfolgreichen Tatausführung gekommen. Am 10.01.2019 hatte ein 82-jähriger Bewohner im Zuständigkeitsbereich des Kommissariates Hoya einen fünfstelligen Betrag von der Bank abgehoben, nachdem ihn zuvor eine angebliche Enkelin davon überzeugt hatte, das Geld für einen Immobilienkauf zu benötigen. Das Geld war dann einem Boten der angeblichen "Enkelin" übergeben worden. Seit vielen Jahren grassiert diese Masche in ganz Deutschland, wobei die geschilderten Geschichten immer einmal wieder etwas variieren. Meistens sind es männliche Anrufer, in diesem Fall handelte es sich um eine Anruferin. "Bitte informieren Sie Ihre älteren Angehörigen über den Enkeltrick," bittet Axel Bergmann, Sprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg alle Mitbürgerinnen und Mitbürger. "Ein Rückruf bei den tatsächlichen Verwandten bringt in jedem Fall Gewissheit über die Anruferin oder den Anrufer, wobei auch die Polizei jederzeit hilft," lautet sein Rat.

OTS: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57922 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57922.rss2

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104 Fax: +49 5721 4004-250 Mobil: +49 1759324536 Fax2mail: +49 511 9695636008

@ presseportal.de