Polizei, Kriminalität

Horn-Bad Meinberg / Detmold.

22.03.2017 - 13:26:53

Polizei Lippe / Horn-Bad Meinberg / Detmold. Falsche Enkelin .... Falsche Enkelin und falsche Freundin.

Lippe - Wieder einmal haben zwei Täterinnen versucht, mit dem hinlänglich bekannten Enkeltrick ihre Opfer auszubeuten. In einem Fall (Detmold) ist es leider gelungen. Am Freitagnachmittag klingelte das Telefon einer Detmolder Rentnerin und am anderen Ende gab sich Frauenstimme als ihre Freundin aus, die in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Die "Freundin" bat um eine fünfstellige Summe, die sie zur Abwicklung eines finanziellen Geschäftes benötige. Die Anruferin ging dabei sehr geschickt vor, so dass die Angerufene in der Tat glaubte, sie habe ihre Freundin in der Leitung. Man einigte sich auf einen Übergabetermin, zu dem sie (die Freundin) aus Zeitgründen allerdings nicht erscheinen könne. Es würde die Angestellte eines Notars vorbei kommen und das Geld in Empfang nehmen. So kam es dann auch leider. Eine weitere Tat ereignete sich Dienstagnachmittag, blieb aber im Versuch stecken. Eine Rentnerin in Horn wurde von ihrer angeblichen Enkelin angerufen, die aufgrund einer Notlage unbedingt Bargeld benötige. Die Angerufene war aber auf Zack und roch den Braten sofort, so dass es zu keinem finanziellen Schaden kam. Die Polizei warnt weiter vor dieser Masche, die jeden irgendwo in Lippe jederzeit treffen kann. Informieren Sie bei derartigen Kontakten ihre örtliche Polizeidienststelle und merken Sie sich so viel wie möglich vom Anrufer oder der Anruferin. Lassen Sie sich keinesfalls auf derartige Geldgeschäfte ein und überprüfen Sie, ob tatsächlich die Enkelin oder der Enkel angerufen hat. Die Geschichten bzw. Legenden der Anrufer sind variabel. Ob Freundin oder Enkel pp. Alle diese Taten werden unter dem Begriff des "Enkeltrickbetruges" gefasst und die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche!

OTS: Polizei Lippe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12727 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12727.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe Pressestelle Uwe Bauer Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230 Fax: 05231/609-5095 www.polizei.nrw.de/lippe

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!