Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

HL-St.

22.04.2021 - 17:12:40

Polizeidirektion L?beck / HL-St. Lorenz / Elektrokabeldiebstahl ...

L?beck - In der Nacht zu Donnerstag (22.04.2021) konnte die Polizei in L?beck St. Lorenz nach einem Zeugenhinweis mehrere M?nner ermitteln, die im Verdacht stehen, diverse Elektrokabel entwendet zu haben. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet.

Gegen 00:00 Uhr konnte ein Zeuge die verd?chtigen Personen auf einem Betriebsgel?nde an der Posener Stra?e/ Ecke Oderstra?e erkennen, die sich dort offensichtlich unbefugt aufhielten und anschlie?end mit zwei Fahrzeugen davonfuhren. Der aufmerksame Zeuge informierte daraufhin die Polizei. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten die beiden Fahrzeuge am Flindthof und der Stra?e Am Graben durch die alarmierten Funkwagenbesatzungen festgestellt werden.

In einem der PKW, einem Ford, fanden die Beamten diverse Elektrokabel. Es besteht der Verdacht, dass diese entwendet wurden. Die Kabel wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass f?r den Ford eine Betriebsuntersagung aufgrund eines fehlenden Versicherungsschutzes bestand. Gegen den Halter wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des Versto?es gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Die Weiterfahrt ist bis auf Weiteres untersagt.

In und an dem zweiten Fahrzeug, einem Opel, konnten die Polizisten drei M?nner im Alter von 20, 27 und 34 Jahren feststellen und anhalten. Gegen die M?nner wird wegen des Verdachts des Diebstahls der Elektrokabel ermittelt. Bei dem 27-j?hrigen Fahrer des Opels ergaben sich vor Ort zudem hinreichende Anhaltspunkte, dass dieser das Fahrzeug unter dem Einfluss von Bet?ubungsmitteln fuhr; ein durchgef?hrter Urintest verlief positiv und best?tigte die Vermutung. Deswegen wurde dem in L?beck wohnenden Mann im Anschluss eine Blutprobe entnommen. Er muss sich wegen des Verdachts des Fahrens unter Bet?ubungsmitteleinfluss verantworten.

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion L?beck Stabsstelle / ?ffentlichkeitsarbeit Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher - Telefon: 0451 / 131-2004 Fax: 0451 / 131 - 2019 E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4896541 Polizeidirektion L?beck

@ presseportal.de