Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

HL_St.

07.10.2019 - 16:06:42

Polizeidirektion Lübeck / HL_St. Lorenz Nord / Fünf Verletzte ...

Lübeck - In der Nacht von Freitag auf Samstag (04.10. auf den 05.10.2019) kam es im Einmündungsbereich Kieler Straße / Reepschlägerstraße in Lübeck zum Zusammenstoß eines 3er BMW und eines Ford Tourneo Kleintransporters. Vier Personen aus dem BMW und der Fahrer des Ford wurden verletzt.

Der 63-jährige Fahrer des 316er BMW aus Lübeck befuhr die Reepschlägerstraße und beabsichtigte, nach links in die Kieler Straße abzubiegen. Für ihn galt aufgrund der im Nachtbetrieb geschalteten Lichtzeichenanlage (gelbes Blinklicht) die Beschilderung "Vorfahrt gewähren". Der 32-jährige Fahrer des Ford befuhr die Kieler Straße aus Richtung "Hofland" kommend in Richtung "Moislinger Allee". Für ihn galt aufgrund des Nachtbetriebs der Ampelanlage die Beschilderung "Vorfahrtstraße".

Offenbar, weil der Fahrer des BMW den sich nähernden Kleintransporter übersehen hatte, kam es um 22.52 Uhr zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Sowohl der Fahrer als auch die weiteren drei Personen im BMW (69/w, 61/w und 41/m) sowie der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer des Kleintransporters wurden nach notärztlicher Erstbehandlung mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser transportiert.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Bereich der Unfallstelle konnte nach Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn erst gegen 00:10 zunächst wieder einspurig freigegeben werden.

Die Verkehrsunfallermittlungen werden beim 2. Polizeirevier Lübeck geführt.

OTS: Polizeidirektion Lübeck newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43738.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Dierk Dürbrook Telefon: 0451-131 2004 / 2015 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

@ presseportal.de