Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

HL-St. Gertrud-Gustav-Radbruch-Platz / Im falschen Moment getrunken

24.06.2020 - 14:11:47

Polizeidirektion Lübeck / HL-St. Gertrud-Gustav-Radbruch-Platz / ...

Lübeck - Am heutigen Mittwochvormittag (24.06.) konnten zwei Beamte des 4. Polizeireviers Lübeck im Bereich des Gustav-Radbruch-Platzes während der Streifenfahrt sehen, dass der von der Nebenstraße einfahrende Mofafahrer einen kräftigen Schluck aus einem sogenannten Flachmann nahm. Als die Polizisten den Mann gegen 10:15 Uhr kontrollieren wollten, warf dieser zunächst die Flasche auf die angrenzende Grünfläche. Diese nützte aber wenig, da die Beamten dieses sahen.

Bei der Überprüfung des 72-jährigen Lübeckers wurde zunächst ein Promillewert von 3,26 angezeigt. Nach 20 Minuten wurde erneut getestet und nun zeigte das Gerät 1,25 Promille an. Dieses dürfte damit zusammenhängen, dass der erste Test direkt nach dem Trinken des Alkohols erfolgte. Dennoch. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Mann wird sich in einem Strafverfahren hinsichtlich seiner Fahrt unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.

Der Flachmann, es handelte sich um Apfelkorn, wurde natürlich ordnungsgemäß entsorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Stefan Muhtz Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4633113 Polizeidirektion Lübeck

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...