Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Himmelfahrtfeiertag 2020

21.05.2020 - 20:01:29

Polizeiinspektion Gifhorn / Himmelfahrtfeiertag 2020

Landkreis Gifhorn - Im Landkreis Gifhorn wurden während des Himmelfahrtfeiertages bis 18 Uhr insgesamt wenige Einsätze verzeichnet. Im Rahmen der Streifentätigkeiten wurden viele Familien und kleine Gruppen mit Fahrrädern festgestellt. Im Bereich des Schlosssees und des Tankumsees wurden keine Verstöße gegen die Verfügungen festgestellt. Am Tankumsee kontrollierte ein Sicherheitsdienst die Zugänge zum Seegelände. Es handelte sich in beiden Bereichen für die Besucher um einen entspannten Feiertag.

Es gab immer mal wieder telefonische Hinweise auf Treffen in größeren Gruppen oder Feierlichkeiten.

In den meisten Fällen haben sich die Personen erlaubterweise getroffen. Sie gehörten zu maximal zwei Haushalten und beachteten die notwendigen Abstandregeln. In den anderen Fällen reichten die Hinweise und Erklärungen zu den Ausführungsbestimmungen der Allgemeinverfügung durch die Beamtinnen und Beamten. Es mussten nur in einzelnen Fällen Platzverweis ausgesprochen werden. Diesen wurde Folge geleistet. Alkoholisierte Personen waren in den Polizeieinsätzen nur vereinzelt festzustellen. In Meine trafen sich am Vormittag vier Personen in einer Kleingartenparzelle zur Vatertagsfeier. Im Laufe dieser Feuer wollten sie ihr Musik nicht leiser stellen. Gegen Abend gab es verbale Streitigkeiten mit den anderen Parzellenbesitzern. Die Feier wurde aufgelöst. Eine Person musste zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn Brunken-Bruns, PHK Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0 Fax: + 49 (0)5371 / 980-150 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56517/4602916 Polizeiinspektion Gifhorn

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Gegen Rassismus - Basketball-Ikone Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar Chicago - Basketball-Legende Michael Jordan will in den kommenden zehn Jahren mit einer Spende über insgesamt 100 Millionen Dollar (rund 88 Millionen Euro) den Kampf gegen den Rassismus vorantreiben. (Polizeimeldungen, 06.06.2020 - 08:04) weiterlesen...

«Kontraste»-Bericht - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:52) weiterlesen...

«Kontraste» - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:50) weiterlesen...

Anti-Rassismus-Proteste - NFL-Quarterback Brees entschuldigt sich für seine Aussagen New Orleans - Der Quarterback der New Orleans Saints, Drew Brees, hat sich für seine Kommentare zu Anti-Rassismus-Protesten von Football-Spielern entschuldigt. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 17:14) weiterlesen...

Proteste in den USA - NFL-Quarterback Brees sorgt mit Kommentaren für Empörung. Die Kommentare des sportlich über die Maßen respektierten Quarterbacks der New Orleans Saints stoßen vielen nun sauer auf. Die USA sind aufgewühlt, viele Sportler positionieren sich seit Tagen klar und deutlich gegen Rassismus und teilen ihre eigenen Erfahrungen damit. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 05:14) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...