Gesundheit, Ratgeber

Herzinfarkt: Nicht zögern, handeln (AUDIO)

09.08.2018 - 06:21:44

Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber / Herzinfarkt: Nicht zögern, ...

Baierbrunn - Anmoderationsvorschlag: Rauchen, Bluthochdruck oder Diabetes erhöhen das Risiko für einen Herzinfarkt. Und das wissen wir alle, bei einem Herzinfarkt besteht akute Lebensgefahr. Wie äußert sich der Infarkt und wie handelt man dann richtig? Max Zimmermann berichtet:

Sprecher: Viele von uns wissen gar nicht, woran man einen Herzinfarkt erkennt, wenn es einen selber trifft oder zum Beispiel einen Arbeitskollegen. Das wollen wir ändern und haben darum bei Chefredakteurin Anne-Bärbel Köhle, vom Apothekenmagazin Diabetes Ratgeber nachgefragt: Was sind die Symptome für einen Herzinfarkt?

O-Ton Anne-Bärbel Köhle: 24 Sekunden

"Typische Anzeichen sind plötzlich einsetzende, starke Schmerzen auf der meist linken Brustseite. Die Schmerzen können aber auch in den Rücken, den Hals, die Arme oder den Bauch ausstrahlen. Häufig kommt es auch zu kaltem Schweiß, zu Blässe, Übelkeit, Atemnot und ganz oft zu einem starken Angstgefühl. Wer solche Anzeichen hat, sollte sofort den Notarzt unter 112 anrufen."

Sprecher: Also nicht zögern sondern unverzüglich handeln. Warum spielt der Zeitfaktor denn eine so große Rolle?

O-Ton Anne-Bärbel Köhle: 19 Sekunden

"Ganz einfach, die Herzkranzgefäße versorgen ja den Herzmuskel mit Blut und Sauerstoff. Ist das Gefäß verstopft, kommt es grob gesagt zum Herzinfarkt. Je schneller das Gefäß geöffnet wird und die Durchblutung damit wieder hergestellt wird, umso größer ist nicht nur die Überlebenschance, sondern auch die Chance, bleibende Herzschäden zu vermeiden."

Sprecher: Nun hört man erstaunlicherweise immer wieder, dass Betroffene zögern, den Notruf zu wählen. Was steckt dahinter?

O-Ton Anne-Bärbel Köhle: 18 Sekunden

"Manche Patienten verdrängen vermutlich schlicht die Tatsache und wollen nicht wahrhaben, dass sie einen Infarkt haben. Viele Menschen haben aber auch Hemmungen, den Notruf zu alarmieren. Sie haben Sorge, dass es ein Fehlalarm sein könnte. Grundsätzlich gilt aber, lieber zu oft, als ein einziges Mal zu wenig den Notarzt holen."

Abmoderationsvorschlag:

Um das Herzinfarkt-Risiko deutlich zu senken, sollte man sich viel bewegen, auf sein Gewicht achten und nicht rauchen, rät der Diabetes Ratgeber.

OTS: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber newsroom: http://www.presseportal.de/nr/52279 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_52279.rss2

Pressekontakt: Katharina Neff-Neudert Tel. 089 / 744 33 360 Fax 089 / 744 33 459 E-Mail: presse@wortundbildverlag.de www.wortundbildverlag.de

- Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio abrufbar -

@ presseportal.de