Kriminalität, Polizei

Herrenberg - Vom 13.

27.12.2021 - 14:11:05

Wanderausstellung Weltreligionen- Weltfrieden - Weltethos.. bis 17.12.2021 fand die Ausstellung "Weltreligionen- Weltfrieden - Weltethos" eine Woche lang Platz und Raum am Polizeiausbildungsstandort in Herrenberg. Im Rahmen einer Bildergalerie gab es für die jungen Beamtinnen und Beamte in Ausbildung einen Blick über den Tellerrand in Sachen Weltreligionen.

Die Ausstellung ist eines von mehreren Modulen und lädt ein, die faszinierende Welt der Religionen besser kennen zu lernen und die Bedeutung ihrer ethischen Botschaften in ihrer Relevanz gerade für unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen. Die Grundlage bildet dabei die Frage nach einem Wertekonsens, nach gemeinsamen Werten, Normen und Maßstäben, die uns über die Grenzen von Religionen und Kulturen miteinander verbinden. So nahm es auch ein Auszubildender wahr, welcher es als spannend empfand, sich mit den unterschiedlichen Religionen und der Idee des Weltethos auseinanderzusetzen. Insbesondere das Prinzip, nach dem jeder Mensch menschlich behandelt werden soll, hält er für den eigenen Berufsalltag als unheimlich wichtig. Gerade hier zeichnet sich eine Verknüpfung zwischen dem Ausstellungsthema und der Sensibilisierungskampagne der Polizei "Nicht bei uns!" ab. Mit der Auseinandersetzung der Darstellungen wurden interessante Diskussionen und Gespräche bei Institutsbereich Ausbildung Herrenberg der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg erwartet. Doch Corona verändert die ursprünglichen Pläne! Dialoge und der Meinungsaustausch zwischen Polizeirabbiner Shneur Trebnik und Beschäftigten - Auszubildende und Stammbelegschaft - mussten ausfallen. Dennoch wurde an der Ausstellung im Foyer festgehalten, um einen Diskurs auf kleinerer Ebene anstoßen und zum Nachdenken anzuregen!

Die kommissarische Leiterin des polizeilichen Ausbildungsstandortes Herrenberg, Polizeioberrätin Christiane Maisch, bedauert sehr, dass die Ausstellung nur in Distanz wahrgenommen werden kann. "Die Ausstellung regt dazu an, Gespräche und Diskussionen zu den Themen der Radikalisierung und Extremismus zu führen und den eigenen Standpunkt zu finden und auch zu vertreten. Deshalb haben wir die Zeit im Unterricht genutzt und den Diskurs geführt." Von den Schülerinnen und Schülern wurde unisono berichtet, dass das Erfassen der Weltreligionen auf einen Blick sehr einprägsam war. So berichtet eine Schülerin, sie sei nicht religiös, finde aber, dass jeder sich mit Religionen befassen sollte, um Menschen besser zu verstehen. Nach einer Woche der Möglichkeit, sich über die verschiedensten Religionen zu informieren, wanderte die Ausstellung zur Polizeischule nach Bruchsal, wo sie weiteren Auszubildenden als Grundlage für Diskussionen und Weiterbildung dient.

Haben wir Achtung vor Andersdenkenden und achten wir auf unsere eigenen Wertvorstellungen! https://praevention.polizei-bw.de/praevention/extremismus/

Rückfragen bitte an:

Hochschule für Polizei Baden-Württemberg
Frank Faras
Telefon: 07720 309-2300
E-Mail: villingen-schwenningen.hfp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
http://www.hfpol-bw.de

Original-Content von: Hochschule für Polizei Baden-Württemberg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4df402

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...