Polizei, Kriminalität

Herne / "Fünf auf einen Streich" - Rollerdieb nach Flucht vor Polizei gestellt!

04.12.2018 - 13:01:43

Polizei Bochum / Herne / Fünf auf einen Streich - Rollerdieb ...

Herne - Insgesamt fünf Straftaten werden einem 16-Jährigen aus Recklinghausen vorgeworfen. Polizeibeamte der Wache Herne wurden in der heutigen Nacht (4. Dezember), gegen 1.30 Uhr, auf zwei Rollerfahrer am Westring aufmerksam. Als die Zweiradfahrer den Streifenwagen erblickten, traten sie sofort die Flucht an. Sie wendeten ihre Fahrzeuge und steuerten in den Gegenverkehr - ein gefährliches Manöver!

Die Beamten eilten hinterher, kurz darauf warf einer der beiden Flüchtigen den Roller auf die Straße und lief zu Fuß weiter. Doch er kam nicht weit, konnte fußläufig eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

Bei dem 16-jährigen Recklinghäuser stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und führte auch Drogen mit sich. Eine Überprüfung des Motorrollers ergab, dass dieser zuvor in Recklinghausen gestohlen wurde.

Nun muss sich der Jugendliche u.a. wegen Roller-Diebstahls, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinflusses und auch Drogenbesitzes verantworten.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen entdeckten die Beamten den anderen Mofa-Roller nahe eines Parkplatzes. Auch hier ergab eine Überprüfung, dass dieses Fahrzeug ebenfalls in Recklinghausen entwendet wurde. Vom Fahrzeugführer fehlte jede Spur.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat nun das Bochumer Verkehrskommissariat (VK 2) übernommen.

OTS: Polizei Bochum newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11530 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11530.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Benjamin Strehl Telefon: 0234-909 1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://www.polizei.nrw.de/bochum/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...