Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Helmstedt: Raubüberfall auf Spielhalle - Polizei sucht Zeugen

09.08.2019 - 15:51:22

Polizei Wolfsburg / Helmstedt: Raubüberfall auf Spielhalle - ...

Wolfsburg - Helmstedt, Gröpern 08.08.19, 22.55 Uhr

Am späten Donnerstag wurde in der Helmstedter Innenstadt ein Wettbüro überfallen. Der maskierte und mit einem Messer bewaffnete Räuber verletzte einen 20 Jahre alten Angestellten durch einen Schlag und flüchtete mit der Beute von mehreren tausend Euro unerkannt. Eine sofortige Fahndung verlief in Anschluss ohne Erfolg.

Den Ermittlungen zufolge betrat der Täter kurz vor Geschäftsschluss um 22.55 Uhr die Tipico-Filiale an der Straße Gröpern und bedrohte den Filialmitarbeiter. Vermutlich um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug der Bewaffnete auch auf den 20-Jährigen ein. Mit den Tageseinnahmen flüchtete der Unbekannte schließlich zu Fuß in Richtung Albrechtsplatz.

Der Gesuchte wird beschrieben als etwa 1,85 cm bis 1,90 cm groß mit stabiler Figur. Der Flüchtige habe eine blaue Jacke, eine schwarze Hose und eine schwarze Sturmhaube getragen. Während des Überfalls habe der Räuber gebrochen Deutsch gesprochen. Albrechtsplatz

Es ist nicht ausgeschlossen, dass vor dem Überfall der Täter sich bereits im Bereich des Tatortes Gröpern nahe der Straße Kleiner Katthagen aufhielt, um das Wettbüro für sein Vorhaben auszubaldowern, so ein Beamter. Es ist bisher nicht bekannt, ob der Flüchtige eventuell ein Fahrrad oder einen Pkw zur weiteren Flucht nutzte. Daher hoffen die Ermittler auf Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 entgegen.

OTS: Polizei Wolfsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56520 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56520.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Sven-Marco Claus Telefon: +49 (0)5361 4646 104 E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de