Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Heist - Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei

19.11.2019 - 12:26:42

Polizeidirektion Bad Segeberg / Heist - Polizei ermittelt wegen ...

Bad Segeberg - Am Samstag, den 16. November 2019, entdeckten Passanten in Heist Überreste eines ausgenommenen Rehs. Es besteht der Verdacht der Jagdwilderei.

Gegen 14 Uhr wurden ein Fell sowie Kadaverreste eines Rehs auf einer landwirtschaftlichen Fläche in der Straße Zum Haselauer Moor gefunden. Keulen und Filetstücke waren fachgerecht abgetrennt und befanden sich nicht mehr am Fundort. Über den örtlichen Jagdpächter konnte ermittelt werden, dass berechtigte Jäger mit dem Fund in keinem Zusammenhang stehen. Die Polizei geht somit dem Verdacht der Jagdwilderei nach.

Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Elmshorn haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04121-40920 entgegengenommen.

OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_19027.rss2

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

@ presseportal.de