Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Heidelberg: Falsche Polizeibeamte mit neuer Masche

10.08.2019 - 14:21:11

Polizeipräsidium Mannheim / Heidelberg: Falsche Polizeibeamte ...

Heidelberg - Am Donnerstagmittag wurden mehrere Heidelberger von falschen Polizeibeamten angerufen - diesmal mit einer neuen Masche.

Die angerufenen Zeugen berichteten, dass sie in der Mittagszeit von angeblichen Polizeibeamten angerufen wurden, die ihnen mitteilten, dass ein Haftbefehl gegen sie vorliege. Dabei wurden ihnen ein Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft Wuppertal, sowie eine Telefonnummer des angeblich zuständigen Staatsanwalts genannt. Bei einem Anruf teilte der angebliche Staatsdiener mit, dass der Haftbefehl gegen eine Kaution in Höhe von mehreren tausend Euro ausgesetzt werden könne. Die genannte Summe müsse dafür nur auf ein Konto überwiesen werden.

Alle Angerufenen reagierten richtig und meldeten die Vorfälle beim zuständigen Polizeirevier. Hier wurde schnell klar: Es besteht weder ein Haftbefehl, noch Zahlungsaufforderungen gegen die Zeugen. Ein finanzieller Schaden trat nicht ein.

Die Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach weiteren Zeugen. Personen die ebenfalls angerufen wurden und ähnliche Erfahrungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Ermittler zu wenden oder jede andere Polizeidienststelle.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14915 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14915.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1109 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de