Polizei, Kriminalität

(HDH) Heidenheim - Polizei stellt Berauschte / Polizeibeamte führten am Donnerstag in Heidenheim Alkohol- und Drogenkontrollen durch.

15.12.2017 - 17:01:48

Polizeipräsidium Ulm / Heidenheim - Polizei stellt ...

Ulm - Jetzt vor Weihnachten führt die Polizei verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durch. Das hatte Sie auch angekündigt. In Heidenheim kontrollierte die Polizei am Donnerstag und zog mehrere Fahrer aus dem Verkehr.

Ein 24-Jähriger fuhr gegen 20 Uhr ohne Licht in der Schnaitheimer Straße. Die Polizei kontrollierte ihn und fand Anzeichen auf Rauschgiftkonsum. Ein Test bestätigte den Verdacht. Die Beamten ordneten daraufhin die Blutentnahme an. Während der weiteren Ermittlungen gab der Mann den Beamten fünf Gramm Marihuana. Die waren in einer Dose versteckt.

Ein 20-Jähriger bog von den Seewiesen nach links zur Seewiesenbrücke ab. Er nahm einem Streifenwagen die Vorfahrt. Die Beamten erkannten bei der Kontrolle Anzeichen auf Drogeneinfluss. Der Verdacht bestätigte sich durch einen Test. Sie ordneten die Blutentnahme an. Danach fanden die Beamten insgesamt etwa 30 Gramm Marihuana sowie wenige Gramm Amphetamin in der Wohnung des 20-Jährigen.

Gegen 20.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 28-jährigen und einen 25-jährigen Mann. Beide waren betrunken. Auch sie werden jetzt angezeigt.

Ein 30-jähriger Mann fuhr etwa zur selben Zeit mit seinem Auto durch die Kanalstraße. Bei der Kontrolle stellte die Polizei fest, dass er keinen gültigen Führerschein hat. Einen 16-jährigen ohne Führerschein ertappte die Polizei kurz darauf in der Schnaitheimer Straße mit einem Roller.

In der Würzburger Straße beobachteten Polizisten bereits gegen 18.30 Uhr, wie eine 44-Jährige über eine rote Ampel fuhr. Später erkannten die Beamten in der Wilhelmstraße eine 36-Jährige, die unerlaubt ihr Handy beim Fahren benutzte.

Hinweis: Der Konsum von Alkohol und Drogen führt zu einer eingeschränkten Wahrnehmung und beeinträchtigt Reaktion und Koordination. Eine unsichere Fahrweise ist die Folge. Dadurch kommt es oft zu schweren Unfällen. Wer unter der Wirkung von Alkohol und Drogen Auto fährt, gefährdet sich selbst und andere Menschen. In der Vorweihnachtszeit kündigte die Polizei Alkohol- und Drogenkontrollen an. Die wird sie weiter durchführen.

++++2365649++++2365673++++2365646++++2364946++++2364912++++2364898 ++++2365781++++23655554++++2364919++++2365609++++

Vanessa Torenz/Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!