Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, KriminalitÀt

(HDH) Heidenheim, Nattheim - Einbrecher kommen durchs Fenster / Tresore hatten Unbekannte bei EinbrĂŒchen in der Nacht auf Donnerstag in Heidenheim und Nattheim im Visier.

12.07.2019 - 13:11:48

PolizeiprÀsidium Ulm / Heidenheim, Nattheim - Einbrecher ...

Ulm - Bei einem GebĂ€ude in der Wilhelmstraße in Heidenheim schlugen Unbekannte ein Oberlicht ein. So gelangten sie ins Innere. Dort brachen sie TĂŒren auf entfernten gewaltsam einen Tresor mit Geld. Den machten sie zu ihrer Beute und flĂŒchteten. Den Sachschaden schĂ€tzt die Polizei auf 2.000 Euro.

Auch in Nattheim kamen Unbekannte durch ein Fenster. Das hatten sie an einem GebĂ€ude in der Jahnstraße aufgehebelt. Im Inneren fanden sie Geld und einen Tresor. Den öffneten sie mit einem Winkelschleifer. Den Inhalt ließen sie zurĂŒck. Geld hatten sie in dem Tresor nicht gefunden. Der Sachschaden dĂŒrfte bei mehreren Tausend Euro liegen.

In beiden FĂ€llen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren gesichert. Zeugenhinweise bitte unter der Telefon-Nr. 07321/3220 an das Polizeirevier Heidenheim.

Hinweis der Polizei: GeschĂ€fte, GaststĂ€tten, BĂŒros und andere GewerberĂ€ume sind nach polizeilicher Erfahrung immer wieder das Ziel von Einbrechern. Fenster und TĂŒren sind meist Schwachstellen und stehen im Fokus der Einbrecher. Mit geeigneten Sicherungen kann ihnen die Arbeit erschwert werden. Wie das geht, darĂŒber informieren bei den Polizeidienststellen im Land Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. FĂŒr die Menschen in Heidenheim und Umgebung ist diese unter 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhĂ€ngig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Haus sinnvoll sind. ErgĂ€nzend bietet die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de

++++1303256+++1303602

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: PolizeiprÀsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

RĂŒckfragen bitte an:

PolizeiprÀsidium Ulm E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizist soll wegen sexueller Übergriffe ins GefĂ€ngnis. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der 57-JĂ€hrige zwei Frauen in ihren Wohnungen besuchte und sie dann unsittlich berĂŒhrte. Der suspendierte Beamte verliert damit seinen Job und auch seine PensionsansprĂŒche. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskrĂ€ftig. Der Angeklagte hatte die VorwĂŒrfe bestritten, sein Verteidiger auf Freispruch plĂ€diert. Ansbach - Das Landgericht im frĂ€nkischen Ansbach hat einen Polizeibeamten wegen sexueller Übergriffe im Dienst zu zwei Jahren und acht Monaten GefĂ€ngnis verurteilt. (Politik, 22.07.2019 - 20:52) weiterlesen...

Große Beteiligung bei WaffenrĂŒckkauf in Neuseeland. Seit Beginn der Aktion vor einer Woche habe es 25 Veranstaltungen gegeben. Dort hĂ€tten mehr als 2000 Menschen Waffen sowie Zubehör abgegeben und dafĂŒr eine EntschĂ€digung von umgerechnet rund 3,7 Millionen Euro erhalten, sagte Polizeiminister Stuart Nash. Die Regierung hatte nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch Mitte MĂ€rz mit 51 Toten halbautomatische Waffen verboten. FĂŒr den RĂŒckkauf stellt sie etwa 121 Millionen Euro bereit. Christchurch - Die Polizei in Neuseeland hat im Zuge des WaffenrĂŒckkaufs bisher fast 3300 Waffen ausgehĂ€ndigt bekommen. (Politik, 22.07.2019 - 08:56) weiterlesen...

Ursache wird ermittelt - Twitter-Account von Scotland Yard geknackt. In etlichen gefÀlschten Tweets forderten sie am Freitagabend die Freilassung des Rappers Digga D, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. London - Unbekannte Hacker haben den Twitter Account der Londoner Polizei geknackt. (Wissenschaft, 20.07.2019 - 13:20) weiterlesen...

Reuige Diebe bringen Meerschweinchen zurĂŒck - und 50 Euro. Außerdem erreichte den Tierpark ein Entschuldigungsschreiben. In Druckbuchstaben schrieben die Unbekannten, wie sehr ihnen das Geschehene leid tue. Zu keiner Zeit hĂ€tten sie die Absicht gehabt, jemandem zu schaden. Den Tieren sei es gut gegangen. Laut Polizei enthielt der Umschlag darĂŒber hinaus einen 50-Euro-Schein, mit dem EinbruchsschĂ€den beglichen werden sollten. Recklinghausen - Geplagtes Gewissen und ein Herz fĂŒr Tiere: Mehrere Diebe in Recklinghausen haben anonym zwei Meerschweinchen in einem Karton an einem Tierpark abgestellt, aus dem die Nager am Wochenende verschwunden waren. (Politik, 19.07.2019 - 18:52) weiterlesen...

Terrorverdacht - Nach Razzien: Nur noch drei VerdĂ€chtige in Gewahrsam. Einer von ihnen soll in einem abgehörten Telefonat indirekt AnschlagsplĂ€ne geĂ€ußert haben. Nach den Razzien gegen islamistische GefĂ€hrder in DĂŒren und Köln bleiben drei VerdĂ€chtige vorerst in Polizeigewahrsam. (Politik, 19.07.2019 - 10:00) weiterlesen...

Terrorverdacht - Nach Razzien: VerdĂ€chtiger aus Gewahrsam entlassen. Mittlerweile ist eine der Personen wieder auf freiem Fuß. Es handele sich nicht um einen GefĂ€hrder. Vier mutmaßliche islamistische TerrorverdĂ€chtige wurden gestern in Köln und DĂŒren von der Polizei festgenommen. (Politik, 19.07.2019 - 08:38) weiterlesen...