Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(HDH) Giengen - Bub schneidet Kurve / Ein Kind auf dem Rad ist am Dienstag in Giengen mit einem Auto zusammengestoßen.

14.08.2019 - 13:01:29

Polizeipräsidium Ulm / Giengen - Bub schneidet Kurve / Ein ...

Ulm - Wie die Polizei berichtet, fuhr der Zehnjährige gegen 19.30 Uhr die Staufener Straße bergab. Dann bog er nach links in die Mittelstraße ab. Dabei habe er aber die Kurve geschnitten, so die Erkenntnisse der Polizei. Deshalb sei er in der Mittelstraße auf die falsche Seite gekommen. Hier kam ein Nissan entgegen. Das Fahrrad stieß mit dem Auto zusammen. Der Bub wurde auf das Auto geschleudert. Er erlitt leichte Verletzungen, auch am Kopf. Einen Helm trug der Junge nicht. Der Rettungsdienst brachte den Zehnjährigen ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Sie schätzt den Sachschaden an Auto und Rad auf rund 3.000 Euro.

Von jährlich über 70.000 verletzten Radlern erleidet etwa ein Drittel gefährliche Schädelhirnverletzungen. Die Hälfte der getöteten Radler stirbt an einer Kopfverletzung. Mit der Aktion "Schütze Dein Bestes!" wirbt die Polizei mit ihren Sicherheitspartnern dafür, beim Radfahren einen Helm zu tragen. Eltern empfiehlt die Polizei, die Kinder nicht nur zum Tragen des Helms anzuhalten sondern selbst Vorbild zu sein und den Helm aufzusetzen.

++++++++++ 1536164

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de