Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(HDH) Giengen - An Stoppstelle nicht aufgepasst / Verletzt wurde eine Frau am Donnerstag bei einem Unfall in Giengen.

11.10.2019 - 14:16:50

Polizeipräsidium Ulm / Giengen - An Stoppstelle nicht ...

Ulm - Kurz vor 9 Uhr wartete ein 42-Jähriger mit seinem Auto in der Bernauerstraße an der Stoppstelle. Er wollte die Schwagestraße überqueren. Als er losfuhr, passte der Mann offenbar nicht auf. Sein Opel stieß mit einem Toyota zusammen. Dessen Fahrerin wollte noch ausweichen, konnte den Aufprall aber nicht mehr verhindern. Sie erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Den schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro. Die Polizei Giengen (Tel. 07322/96530) ermittelt jetzt gegen den 42-Jährigen. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Hinweis der Polizei: Missachten der Vorfahrt, zu schnelles Fahren und Fehler beim Überholen sind Ursachen, die auf Eile zurückzuführen sind. Doch Eile sei im Straßenverkehr fehl am Platz, sagt die Polizei und mahnt die Autofahrer, sich die Zeit zu nehmen und lieber eine Minute länger unterwegs zu sein, als jemand anderen oder sich selbst zu verletzen und damit sein Leben lang zu zeichnen.

+++++++ 1905315

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de