Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Hausbesitzer nach Brandstiftung in Untersuchungshaft(Nürtingen)

14.06.2019 - 16:41:24

Polizeipräsidium Reutlingen / Hausbesitzer nach Brandstiftung in ...

Reutlingen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Nürtingen-Neckarhausen (ES): Ergänzung zur Pressemitteilung vom 13.06.2019/10.15 Uhr

Nach einem Wohnungsbrand in einem dreigeschossigen Gebäude in der Eifelstraße, bei dem am Donnerstag ein Sachschaden in Höhe von etwa 150.000 Euro entstand, ist der Hausbesitzer von Ermittlern der Kriminalpolizeidirektion Esslingen noch am selben Tag vorläufig festgenommen worden. Der 50-jährige Deutsche steht in dringendem Verdacht, am frühen Donnerstagmorgen in der von ihm selbst bewohnten Wohnung im 1. Stock vorsätzlich Feuer gelegt und das Haus anschließend verlassen zu haben.

Wie bereits berichtet, hatten Anwohner den Brand gegen fünf Uhr entdeckt und die im Dachgeschoss und im Erdgeschoss wohnenden Mieter geweckt, die das Haus unverletzt verlassen konnten. Die Feuerwehr löschte das Feuer, bevor es auf andere Stockwerke übergreifen konnte. Bei den nachfolgenden Untersuchungen durch Spezialisten der Kriminaltechnik wurden in der Wohnung eindeutige Hinweise auf eine Brandstiftung festgestellt.

Der Verdächtige wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser nahm den 50-Jährigen wegen des dringenden Verdachts der schweren Brandstiftung und des versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen, auch zu einem möglichen Motiv, dauern noch an. Der Beschuldigte macht derzeit von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. (ak)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/972-1101

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...