Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Arzneimittel

Hatschi! - Nach Schnee und Eis kommen jetzt die Pollen (AUDIO)

19.02.2021 - 16:27:35

ERGO Group AG / Hatschi! - Nach Schnee und Eis kommen jetzt die Pollen ...

D?sseldorf - Anmoderationsvorschlag: Endlich steigen die Temperaturen und die Tage werden l?nger. Zeit, wieder mehr rauszugehen. Aber wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, bringt das nicht nur zartes Fr?hlingsgr?n, sondern auch triefende Nasen und juckende Augen. Denn jetzt fliegen die Pollen und gegen die sind viele allergisch. Jeder Vierte in Deutschland leidet unter dem sogenannten Heuschnupfen und j?hrlich kommen weitere Allergiker dazu. Das Ende vom Radeln, Spazieren oder G?rtnern muss das aber auch f?r sie nicht sein. Meine Kollegin Helke Michael wollte es genauer wissen und hat sich einen Experten von der DKV an die Seite geholt.

Sprecherin: Heuschnupfen ist zwar l?stig. Gegen leichtes oder gelegentliches Niesen k?nnen aber schon regelm??ige Nasenduschen mit Salzwasser helfen, Inhalieren mit ?therischen ?len und Meerwassernasenspray. Gegen Augenjucken helfen Augentropfen.

O-Ton 1 (Dr. Wolfgang Reuter, 33 Sek.): "Sind die Beschwerden hartn?ckiger, kommt zuerst das Nasenspray mit Steroiden infrage. Und zus?tzlich kann man auch neuere Antihistaminika, die nicht mehr so m?de machen, lokal anwenden, das hei?t am Auge und in der Nase. Wer dazu noch Pr?vention betreiben will, guckt in den Pollenkalender und kann sich dann schon vor dem Pollenflug mit Medikamenten vor einer Allergie sch?tzen."

Sprecherin: Erkl?rt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung. Was genau infrage kommt, kl?rt man am besten mit dem Hausarzt. Man kann aber auch selbst einiges tun, um die Beschwerden zu lindern.

O-Ton 2 (Dr. Wolfgang Reuter, 22 Sek.): "Die Pollen setzen sich wie feiner Staub an die Kleidung, auf die Haut oder in den Haaren fest. Und dagegen hilft dann h?ufiges Duschen, Haare waschen und auch die Kleidung h?ufiger zu wechseln. Aber die Kleider sollten dann in einem W?schekorb im Bad stehen, damit die Pollen von den Schlafr?umen m?glichst ferngehalten werden."

Sprecherin: Wichtig ist zudem, wie bzw. wann man l?ftet.

O-Ton 3 (Dr. Wolfgang Reuter, 18 Sek.): "In der Stadt machen Sie das am besten morgens zwischen sechs Uhr und acht Uhr. Auf dem Land ist es am Abend am sinnvollsten zu l?ften zwischen acht Uhr und 12 Uhr. Und auch Luftreiniger mit Pollenfilter k?nnen gegen dicke Luft im Schlafzimmer sinnvoll sein."

Sprecherin: Nat?rlich d?rfen auch Allergiker raus an die frische Fr?hlingsluft. Am entspanntesten sind die ersten Stunden nach einem kr?ftigen Regenguss, wenn die Pollen aus der Luft herausgesp?lt sind. Rausgehen kann man aber grunds?tzlich immer.

O-Ton 4 (Dr. Wolfgang Reuter, 24 Sek.): "Gegebenenfalls bewaffnen Sie sich mit Ihrem Nasenspray oder Augentropfen, das Sie bei Symptomen sowieso verwenden. Sie sollten aber bei starker Pollenbelastung drau?en auf jeden Fall gr??ere Anstrengungen vermeiden. Sie k?nnen auch Gartenarbeit machen. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht gerade Pflanzen im Garten haben, gegen die Sie selber allergisch sind."

Abmoderationsvorschlag: Auch wenn der Fr?hling f?r viele Allergiker eine Herausforderung ist: Sich zu verstecken ist nicht die L?sung. Tipps dazu finden Sie auch noch mal im Netz: Einfach auf ergo.com gehen und "Heuschnupfen" in die Suchleiste eingeben.

Pressekontakt:

Ronny Winkler ERGO Group AG Media Relations Spokesperson ERGO-Platz 1 40198 D?sseldorf

Tel 0211 477-3012 Mobil 0172 2727 595 mailto:Ronny.Winkler@ergo.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/14591/4843268 ERGO Group AG

@ presseportal.de