Kriminalität, Polizei

Hamburg - Zeit: 12.09.2022, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr; Ort: Hamburg-Neustadt, Verkehrsdirektion 1, Glacischaussee 2 - 4, 20359 Hamburg

09.09.2022 - 08:48:09

220909- 1.Gemeinsame Aktion der Polizei Hamburg und des Gemeinnützigen Jugendwerks unfallgeschädigter Kinder in der SV Polizei e.V. - Einladung für Medienvertreter

Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit von Fahrzeugführenden ist nach wie vor eine Hauptursache für Verkehrsunfälle, nicht selten verbunden mit schwerwiegenden Verletzungen für die Verunglückten. Unter den ungeschützten Verkehrsteilnehmenden sind es insbesondere die Kinder, die vielfach an den Folgen leiden.

Gemeinsam mit dem "Gemeinnützigen Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der SV Polizei e.V." findet am kommenden Montag eine Aktion statt, bei der Kinder, die bei einem Verkehrsunfall verunglückten, einen Blitzeranhänger bunt bemalen.

Durch den farbenfrohen Messanhänger, der anschließend überwiegend vor schützenswerten Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen zum Einsatz kommt, werden die Fahrzeugführenden auf die Einhaltung der angepassten Geschwindigkeit optisch aufmerksam gemacht und wiederkehrend für dieses Thema sensibilisiert. Außerdem wird so verdeutlicht, dass die Geschwindigkeitsüberwachung ein wichtiges Mittel zur Reduzierung des Geschwindigkeitsniveaus ist.

Bei diesem Termin werden der Polizeivizepräsident, Herr Mirko Streiber, der stellvertretende Leiter der Verkehrsdirektion, Herr Wolfgang Breust sowie der Produzent, Sänger und Moderator Herr Peter Sebastian in seiner Funktion als 1. Vorsitzender des Förderkreises zu Gunsten der unfallgeschädigten Kinder e.V. anwesend sein und für O-Töne zur Verfügung stehen.

Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich für die Veranstaltung unter polizeipressestelle@polizei.hamburg.de anzumelden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51218c

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei warnt vor Stromfresser Cannabis-Plantage Das Landeskriminalamt in NRW warnt im Zusammenhang mit den Plänen des Bundes, den Cannabiskonsum in Deutschland zu legalisieren, vor explodierenden Stromkosten. (Polizeimeldungen, 26.09.2022 - 05:03) weiterlesen...

50. Jahrestag: GSG 9 blickt auf über 2200 Einsätze zurück. Seitdem war die Spezialeinheit über 2200-mal im Einsatz - meist ohne Schusswaffengebrauch. Die GSG 9 war 1972 als Reaktion auf das Olympia-Attentat von München gegründet worden. (Politik, 23.09.2022 - 16:45) weiterlesen...

Tod eines 16-Jährigen: Polizeiwaffe beschlagnahmt. Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass nur ein Polizist mit seiner Maschinenpistole auf einen 16-Jährigen schoss und diesen tötete. Unerwartete Entwicklung im Fall Dortmund: Ein Zeuge behauptet, auch der Einsatzleiter habe geschossen. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 15:15) weiterlesen...

Tod eines 16-Jährigen: Durchsuchungen bei Polizisten Nach dem Tod eines Jugendlichen durch Schüsse aus der Maschinenpistole eines Polizisten haben die Ermittler die Handys der beteiligten Beamten beschlagnahmt. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 14:24) weiterlesen...

Kriminelle auf Kreta bauen Cannabis auf Klostergrundstück an. Unbekannte auf Kreta dachten sich wohl, dass auch ein wenig göttliche Hilfe nicht schaden könnte und bauten eine Cannabis-Plantage in einem Klostergarten. Um zu überleben, brauchen Pflanzen Wasser, Sonne und einen guten Standort. (Unterhaltung, 21.09.2022 - 13:19) weiterlesen...