Notfallrettung, Feuerwehr

Hamburg - Der Advent beginnt, man macht es sich gemütlich, der Kaffee duftet, Plätzchen sind gebacken und das Adventgesteck mit den brennenden Kerzen sorgt für die (Vor-)Weihnachtsatmosphäre.

25.11.2022 - 11:45:18

FW-HH: Sicher durch die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel - Tipps im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen. Aber Vorsicht: Tannengrün brennt wie Zunder! Erst recht nach ein paar Tagen im Wohnzimmer, wenn die Gestecke auszutrocknen beginnen.

Die Feuerwehr Hamburg gibt folgende Tipps im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen, damit die Weihnachtszeit ein Fest der Freude bleibt und Personen- und Sachschäden vermieden werden:

Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen freihalten.

Lassen sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt.

Benutzen sie für Kerzen keine brennbaren Untersätze.

Achten sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu allen leicht brennbaren Materialien, wie z.B. Vorhänge und Gardinen. Vermeiden sie Zugluft.

Gestecke und Weihnachtsbaum fest und sicher aufstellen.

Nur nicht brennbaren Baumschmuck verwenden.

Verwenden sie Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlöschen.

Verwahren sie Zündhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Platz.

In Haushalten mit Kindern und Haustieren sind elektrische Kerzen ratsam. Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.

Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Idealerweise sollten auch elektrische Lichterketten nicht in Ihrer Abwesenheit leuchten.

Wunderkerzen gehören nicht in Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume.

Beugen sie vor: Halten sie für den Brandfall einen Feuerlöscher oder ein mit Wasser gefülltes Gefäß griffbereit. Um einen Eimer mit 10 Litern Wasser zu füllen, benötigen sie gut 1 Minute. Genau das kann eine Minute zu spät sein.

Alarmieren sie bei Feuer sofort die Feuerwehr über den Notruf 112. Bewahren sie Ruhe, verlassen sie den Brandraum und schließen sie die Tür. Weisen sie die Feuerwehrkräfte ein und halten sie die Schlüssel zur Wohnung bereit.

Die Feuerwehr Hamburg wünscht ihnen eine besinnliche und sichere Weihnachtszeit.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Diekmann
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52156a

@ presseportal.de