Polizei, Kriminalität

Halstenbek - Raubstraftat auf Mobilfunkgeschäft

17.04.2018 - 15:41:43

Polizeidirektion Bad Segeberg / Halstenbek - Raubstraftat auf ...

Bad Segeberg - Gestern ist es zu einem Raubüberfall auf ein Mobilfunkgeschäft in der Gärtnerstraße in Halstenbek gekommen.

Gegen 17:45 Uhr, kurz vor Ladenschluss, betrat eine männliche Person das Mobilfunkgeschäft, bedrohte die anwesenden Angestellten und Kunden mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Smartphones.

Nachdem der Täter eine bislang noch nicht vorliegende Anzahl von Smartphones erhalten und in einem Müllbeutel verstaut hatte, verließ er das Geschäft und floh mit einem bereitstehenden / abgestellten weißen VW-Bus in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief ohne Ergebnis.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen dazu übernommen und sucht in dem Zusammenhang nach Zeugen, die Angaben zu dem Täter oder dem Fluchtfahrzeug machen können.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

- Männlich - Ca. 175 - 180 cm groß - Schlank - Dunkler Hauttyp - Bekleidet mit einer dunklen Oberbekleidung, einer dunklen Hose und blauen Schuhen.

Während der Tatausführung trug der Täter eine grau / schwarze Maske.

Der weiße VW-Bus war vermutlich mit einem ausländischen Kennzeichen versehen.

Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Hinweise nimmt die Kriminapolizei in Pinneberg unter Tel. 04101 / 202-0 entgegen.

OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_19027.rss2

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Arnd Habermann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...