Kriminalität, Polizei

Gronau (Westf.) - Ein gesuchter 34-Jähriger wurde Sonntagabend an der deutsch-niederländischen Grenze von Beamten des Grenzüberschreitenden Polizeiteams Bad Bentheim verhaftet.

23.01.2023 - 13:57:44

BMit U-Haftbefehl gesucht / Deutsch-niederländisches Polizeiteam verhaftet 34-Jährigen. Gegen den Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl vor.

Gegen 19 Uhr kontrollierten die Angehörigen des deutsch-niederländischen Polizeiteams einen aus den Niederlanden eingereisten PKW. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der Personalien des Beifahrers stellten die Beamten fest, dass der 34-jährige deutsche Staatsangehörige von der Justiz gesucht wurde.

Ihm werden mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Betrug zur Last gelegt. Weil der Mann in der Vergangenheit häufiger nicht zu Gerichtsverhandlungen erschienen war, hatte ein Gericht die Untersuchungshaft angeordnet und einen Haftbefehl gegen ihn erlassen. Der 34-Jährige wurde verhaftet und heute Vormittag einem Haftrichter vorgeführt.

Darüber hinaus wurde eine Schreckschusspistole bei dem 34-Jährigen gefunden. Weil er dafür keine waffenrechtliche Erlaubnis besaß, stellten die Beamten die Waffe sicher und fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Außerdem interessierten sich zwei Staatsanwaltschaften für den derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes. Sie hatten den 34-Jährigen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) ist ein Zusammenschluss zwischen der Koninklijken Marechaussee (NL), der Politieeenheid Oost-Nederland (NL), der Bundespolizeidirektion Hannover, der Polizeidirektion Osnabrück (Niedersachsen) und der Kreispolizeibehörde Borken (Nordrhein-Westfalen).

Das Team führt im deutsch-niederländischen Grenzraum gemeinsame Streifen zur Bekämpfung grenzüberschreitender Delikte wie Schleusungskriminalität, Menschenhandel, Dokumentenkriminalität, Drogenhandel, Geldwäsche und der Kfz-Kriminalität durch.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52c147

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Londoner Polizist droht lange Haft wegen Vergewaltigungen. Nach fast 20 unbehelligten Jahren könnte er nun für lange Zeit hinter Gitter kommen. Er gilt als einer der kriminellsten Serienvergewaltiger der Insel - und ist Polizist. (Unterhaltung, 06.02.2023 - 14:44) weiterlesen...

Nach Tod von Tyre Nichols: Sechster Polizist entlassen. Nun wurde ein weiterer Beamter suspendiert. Er ist das jüngste Opfer der amerikanischen Polizeigewalt: Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, die ihm mehrere Polizeibeamte zugefügt hatten. (Ausland, 04.02.2023 - 05:29) weiterlesen...

Polizei schließt Gewaltverbrechen bei toter 16-Jähriger aus. Doch die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus. Tagelang banges Warten und Hoffen, dann die schreckliche Nachricht: Die in Remshalden vermisste 16-Jährige ist tot. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 14:39) weiterlesen...

Vermisstes 16-jähriges Mädchen ist wohl tot. Unklar bleibt, ob sie Opfer eines Verbrechens wurde. Tagelang banges Warten und Hoffen, nun die schreckliche Nachricht: Die 16-Jährige, die in Remshalden vermisst wurde, ist wohl tot. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 09:34) weiterlesen...

Leichenfund: Vermisste 16-Jährige ist wohl tot. Eine Sonderkommission ermittelt zu den Todesumständen. Ob es sich um das Mädchen handelt, ist noch nicht bestätigt. Bei der Suche nach einer vermissten 16-Jährigen finden Ermittler eine Leiche. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 08:46) weiterlesen...

Forderung nach Reformen bei Trauerfeier für Tyre Nichols. Es werden auch politische Forderungen laut. Vizepräsidentin Harris drängt auf Reformen bei der Polizei. Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners Tyre Nichols trauern viele Menschen in den USA. (Ausland, 01.02.2023 - 22:57) weiterlesen...