Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, NRW

Gronau - Betr?gern TAN genannt

23.04.2021 - 13:32:21

Kreispolizeibeh?rde Borken / Gronau - Betr?gern TAN genannt

Gronau - Mehrere Tausend Euro haben Unbekannte in Gronau ergaunert. Verdacht sch?pfte eine 45-J?hrige nicht, als sie am Mittwoch von Telefonbetr?gern angerufen wurde. Sie seien Volksbankmitarbeiter, h?tten die Anrufer gesagt und auch ihre Adresse und IBAN h?tten sie nennen k?nnen, so die Gronauerin. So gab sie gutgl?ubig eine TAN (Transaktionsnummer) heraus. Mit den erlangten Daten war es ein Leichtes f?r die T?ter, auf das Konto der Gesch?digten zuzugreifen. Die Polizei Borken warnt in diesem Zusammenhang erneut vor dieser Betrugsmasche. Das Ziel der T?ter: Sie versuchen Ihre Opfer dazu zu bringen, eine TAN zu generieren, die dann telefonisch dem Anrufer mitgeteilt werden soll, um eine Abbuchung durch die Betr?ger zu erm?glichen. Hier der eindringliche Appell: ?bermitteln Sie niemals eine TAN, Passw?rter oder Kontodaten telefonisch. Geldinstitute verlangen in keinem Fall in Telefonaten die ?bermittlung von Transaktionsnummern. Kontaktieren Sie bei Unsicherheiten direkt ihr Geldinstitut. Alarmieren Sie im Zweifelsfall unmittelbar die Polizei unter der Notrufnummer 110.

Kontakt f?r Medienvertreter:

Kreispolizeibeh?rde Borken Dietmar Br?ning Telefon: +49 (0) 2861-900 2202 https://borken.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/24843/4897250 Kreispolizeibeh?rde Borken

@ presseportal.de