Polizei, NRW

Gronau - 2.

09.11.2017 - 12:22:09

Kreispolizeibehörde Borken / Gronau - 2. Nachtrag zum ...

Gronau - (fr) Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch, dem 08.11.2017, gegen 23.20 Uhr zu einem Raubüberfall auf den Besitzer und einen Angestellten eines Großmarktes an der Fabrikstraße.

Zur Tatzeit wollten die beiden Geschädigten die Geschäftsräume verlassen. Als sie die Tür aufgeschlossen hatten, waren die Täter auf sie zugestürmt.

Bei den Räubern handelt es sich nach den bisherigen Ermittlungsstand um vier bis fünf Männer. Die schwarz gekleideten und maskierten Männer werden weiter wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, sportlich, schlank. Sie sprachen deutsch mit hörbarem Akzent, der als albanisch eingestuft wird.

Die Täter erbeuteten aus dem Tresor eine sechsstellige Bargeldsumme und Goldschmuck. Sie flüchteten in dem schwarzen Maserati des Geschädigten.

Auf der Straße "Zum Bahnhof" in Gronau-Epe wurde der Maserati verlassen aufgefunden.

Beamte der Kriminalinspektion I haben die Ermittlungen übernommen und bitten um Hinweise. Wer zur fraglichen Zeit auf der Fabrikstraße oder der Straße Zum Bahnhof verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 02861-9000 zu melden.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2200 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!