Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Größerer Drogenfund bei Hausdurchsuchung

02.10.2019 - 17:21:42

Polizei Minden-Lübbecke / Größerer Drogenfund bei Hausdurchsuchung

Minden - Am Mittwoch, dem 25. September, haben Einsatzkräfte der Polizei wegen des Verdachts auf illegalen Handel mit Betäubungsmitteln einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Bielefeld vollstreckt.

Bei der mehrstündigen Wohnungsdurchsuchung des nicht anwesenden 25-jährigen Bewohners eines Mehrfamilienhauses in der Mindener Innenstadt, entdeckten die Beamten diverse Betäubungsmittel mit einem geschätzten Marktwert von über 40.000 Euro. Darunter befanden sich neben Marihuana auch Amphetamine, Kokain und Ecstasy. Des Weiteren wurde in der Wohnung eine Plantage zum Anbau von Marihuana aufgefunden, in der sich nur noch Pflanzenreste befanden. Neben den Betäubungsmitteln konnten die Polizisten unter anderem diverse Technik wie Lüfter und Beleuchtungsgeräte, Bargeld sowie zwei Schreckschusspistolen und ein Butterfly-Messer sicherstellen. Während des Einsatzes waren auch Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes vor Ort involviert.

OTS: Polizei Minden-Lübbecke newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43553 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43553.rss2

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de